das phantom der oper – inszenierung

  • Nachrichten
  • Veranstaltungen
  • Essen+Trinken

das phantom der oper – inszenierung

  • Urbanes Frankfurt
  • Stadtführungen
  • Rock | Pop | Jazz
  • Blockbuster
  • Heute im Kino
  • Diese Woche im Kino

das phantom der oper – inszenierung

  • News für Genießer
  • Tipps für Genießer
  • Restaurant-Tipp
  • Genuss-Events

das phantom der oper – inszenierung

  • Diese Woche
  • Genussakademie
  • Frankfurter Stadtevents
  • Museumsufer Card
  • Kita & Schule
  • Frauen-Guide-App
  • Journal Abo
  • Journal Shop

Über uns

  • Nutzungsbedingungen
  • Datenschutz
  • Freie Stellen

Foto: Carina Jahn

Das Phantom der Oper mit Deborah Sasson

Ein kronleuchter, eine verfolgungsjagd und viel animation.

das phantom der oper – inszenierung

Journal – Der Tag FRANKFURT GEHT AUS! KinoJournal Journal LIVE

Täglich in ihrem e-mail-postfach: journal-news kostenlos abonnieren. jede woche frisch im e-mail-postfach: gastro-news kostenlos abonnieren. das kinoprogramm der woche kostenlos abonnieren. die wöchentlichen highlights aus dem veranstaltungskalender..

das phantom der oper – inszenierung

Kultur Meistgelesen

  • DFF feiert 2024 Doppeljubiläum Star Wars, Tage der offenen Tür und deutsche Filme der 2000er Das Deutsche Filminstitut und Filmmuseum in Frankfurt feiert 2024 ein zweifaches Jubiläum. ... -->
  • Konzert-Highlights im Februar Nelson Müller kommt in die Jahrhunderthalle Frankfurt lädt im Februar zu einer Vielzahl spannender Konzerte und Events, die ... -->
  • Restitution kolonialer Kulturgüter Weltkulturen Museum plant Rückgabe von Raubgut aus Kamerun Das Weltkulturen Museum in Frankfurt geht den nächsten Schritt bei der Rückgabe ... -->
  • Theater-Festival in Frankfurt-Fechenheim Winterwerft widmet sich Gegenwartskrisen Unter dem Motto „Bodenlos – Losing Ground“ beginnt am 26. Januar die ... -->
  • Fotografie Forum Frankfurt Aïda Muluneh – On the Edge of Past Future Im Fotografie Forum zeigt die Künstlerin Aïda Muluneh in ihrer Ausstellung „On ... -->

das phantom der oper – inszenierung

  • Che Sudaka Pop / Rock / Jazz, Zoom | 20.00 Uhr
  • Sven Bensmann Pop / Rock / Jazz, Nachtleben | 19.00 Uhr
  • Claudia Carbo Pop / Rock / Jazz Theater im Pariser Hof | 19.30 Uhr

das phantom der oper – inszenierung

  • Die Walküre Klassik / Oper/ Ballett, Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 16.00 Uhr
  • Mitglieder der Jungen Deutschen Philharmonie Klassik / Oper/ Ballett, Landratsamt | 11.00 Uhr
  • Pnima...ins Innere Klassik / Oper/ Ballett Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr

das phantom der oper – inszenierung

  • Zeruya Shalev Theater / Literatur, Schauspiel Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Komödie im Dunkeln Theater / Literatur, Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 16.00 Uhr
  • Footlose Theater / Literatur myticket Jahrhunderthalle | 14.30 Uhr

das phantom der oper – inszenierung

  • Abgestaubt – von Blüten und ihren Besuchern Kunst, Palmengarten | 12.00 Uhr
  • Honoré Daumier Kunst, Städel Museum | 14.00 Uhr
  • Sigi am Thor und Oliver Carlos Tüchsen Kunst Haus der Stadtgeschichte – Museum und Archiv | 11.00 Uhr

das phantom der oper – inszenierung

  • Narrenzeit – es ist soweit Kinder, Städel Museum | 11.00 Uhr
  • Märchenhaftes Familienfrühstück Kinder, Primus-Linie | 10.30 Uhr
  • Prototypen – Einen Versuch ist es wert Kinder Museum für Kommunikation | 13.30 Uhr

das phantom der oper – inszenierung

  • Der Frankfurter Kaiserdom und sonst, Dommuseum Frankfurt | 15.00 Uhr
  • Fraport Skyliners – Baskets Koblenz und sonst, Ballsporthalle – Süwag Energie Arena | 15.00 Uhr
  • Mädchenklamotte und sonst myticket Jahrhunderthalle | 11.00 Uhr

Frankfurter Unterwelten

Bild: © Alastair Muir

Das Phantom der Oper: Andrew Lloyd Webbers Meisterwerk 2024 im Raimund Theater

Mit mehr als 160 Millionen BesucherInnen in 41 Ländern und über 70 gewonnenen Theaterpreisen zählt die Originalproduktion von Andrew Lloyd Webbers "Das Phantom der Oper" zu den erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. Nun holt Intendant Christian Struppeck eine spektakuläre Neuproduktion von Cameron Mackintosh, die noch nie im deutschsprachigen Raum zu sehen war, ab Frühjahr 2024 ans Raimund Theater .

"Größer und besser als je zuvor" schätzen internationale KritikerInnen Cameron Mackintoshs brandneue Inszenierung ein, die bereits in Großbritannien, den USA und Australien restlos ausverkauft war.

"Die Inszenierung beeindruckt mit vielen spektakulären Spezialeffekten - darunter der legendäre Kronleuchter -, der beliebten Geschichte und der atemberaubend romantischen Musik von Andrew Lloyd Webber, mit allen weltbekannten Songs wie u.a. „Die Musik der Nacht", „Denk an mich“, „Das Phantom der Oper“, "Mehr will ich nicht von dir" oder "Maskenball" – mit einem großen Ensemble, selbstverständlich begleitet vom VBW-Orchester ebenfalls in großer Besetzung." (Vereinigte Bühnen Wien)

Ein Musical-Abend voller Emotionen, Liebe und packender Leidenschaft steht also bevor, wenn die VBW ab 15. März 2024 "Das Phantom der Oper" im Raimund Theater auf die Bühne bringen.

Live-Termine

Das phantom der oper, könnte dich auch interessieren.

The one and only David Hasselhoff 2024 zwei Mal live in Österreich

  • Seite teilen Share this on Twitter Share this on Facebook Share this on LinkedIn weiterempfehlen

Sie sind hier:

Das Phantom der Oper

Premiere am 15. März 2024: Eine Neuproduktion von Andrew Lloyd Webbers Erfolgsmusical „Das Phantom der Oper“ lockt ins Raimund Theater. Die Geschichte erzählt von einer großen Liebe in den Katakomben der Pariser Oper. – Erstaufführung dieser Fassung im deutschsprachigen Raum!

Cameron Mackintoshs neue Inszenierung von Das Phantom der Oper war bereits in Großbritannien, den USA und Australien, wo sie im bedeutenden Sydney Opera House zu sehen war, restlos ausverkauft. Nun bereichert die Produktion die Wiener Musical-Szene .

Wer kennt die ebenso spannende wie geheimnisvolle Story nicht: Ein Phantom treibt in den unheimlichen Katakomben der Pariser Oper sein Unwesen. Seine große Liebe: die junge Sängerin Christine Daaé. 

Das Phantom der Oper - Teaser

Kronleuchter, Katakomben und Musik

Die Inszenierung beeindruckt mit spektakulären Spezialeffekten – darunter der legendäre Kronleuchter –, der beliebten Geschichte und der romantischen Musik von Andrew Lloyd Webber. Songs wie „Die Musik der Dunkelheit“, „Denk an mich“, „Das Phantom der Oper“, „Mehr will ich nicht von dir“ und „Maskenball“ sind weltbekannt.

Hochkarätiger Wiener Cast

In der Titelrolle des „Phantoms“ kehrt  Anton Zetterholm  ( Elisabeth, Tanz der Vampire , Pro 7-TV-Show „Got to Dance“) nach vielen Stationen auf internationalen Bühnen nach Wien zurück. Clémence Veeneman  ( Les Misérables ) gibt als „Christine Daaé“ ihr Wien-Debut. 

Roy Goldman  ( Miss Saigon, Der Glöckner von Notre Dame ) ist „Raoul, Vicomte de Chagny“. Die Direktoren der Pariser Oper, „Monsieur André“ und „Monsieur Firmin“, werden von  Rob Pelzer  und Thomas Sigwald verkörpert. Als Operndiva „Carlotta Giudicelli“ kehrt  Milica Jovanović  ans Raimund Theater zurück.  Patricia Nessy  ( Elisabeth ) steht als „Madame Giry“ auf der Bühne. Als „Ubaldo Piangi“ ist  Greg Castiglioni  zu erleben, er spielte die Rolle schon am Londoner West End.  Laura May Croucher  gibt die „Meg Giry“.

160 Millionen Besucher:innen, 70 Theaterpreise

Die Originalproduktion von Das Phantom der Oper zählt zu den erfolgreichsten Musicals aller Zeiten: mit über 160 Millionen Besucher:innen in Produktionen in 46 Ländern, 195 Städten in 21 Sprachen und als Gewinner von über 70 der wichtigsten Theaterpreise (darunter 4 Olivier Awards, 7 Tony Awards, 7 Drama Desk Awards und 5 Outer Critic Circle Awards).

Die ursprüngliche Broadway-Produktion brach am Ende ihrer 35-jährigen Laufzeit alle Kassenrekorde, die Londoner Produktion befindet sich im 38. Jahr.

In deutscher Sprache mit englischen Übertiteln | Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Mehr Musicals in Wien

Raimund Theater

Vienna City Card

Ihr Vorteil mit der Vienna City Card : -20%

Zusatzinformation zum Angebot:

In den Kategorien A bis D (Tageskassen, Pavillon neben der Staatsoper, Tourist Info Wien), im Wien Ticket Call Center: +43 1 588 85 111 und auf ticket.viennacitycard.at

Barrierefreiheit

  • ( 185 cm breit)
  • Behinderten-Parkplätze vorhanden Wallgasse 18-20 links neben Haupteingang
  • 160 cm breit und 140 cm tief , Tür 110 cm breit
  • Blindenhunde erlaubt
  • 12 Rollstuhlplätze verfügbar (Parkett und Parterre, 2 Plätze im regulären Verkauf)
  • Behinderten-WC mit barrierefreiem Zugang vorhanden.

Rollstuhlplatz buchbar an den Tageskassen der Vereinigten Bühnen Wien und telefonisch bei WIEN-TICKET unter +43 1 58885 bis spätestens 1 Woche vor der Vorstellung um € 10,- (bei Musicalproduktionen der Vereinigten Bühnen Wien) für den Rollstuhlplatz, die Begleitung erhält 50 % Ermäßigung auf den jeweiligen Kartenpreis. Invalide Besucher erhalten 50 % Ermäßigung gegen Vorlage des Invalidenausweises.

Blindenführhund mit Führgeschirr und Maulkorb gestattet.

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Empfehlung erfolgreich verschickt

Vielen Dank, dass Sie unseren Artikel weiterempfohlen haben.

Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

  • E-Mail ist ein Pflichtfeld.
  • Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein.
  • E-Mail Adresse gültig
  • Name ist ein Pflichtfeld.

Betreff: Empfehlung von www.wien.info

  • Fehler: Bitte einen Moment Geduld, die Überprüfung läuft noch.
  • Fehler: Bitte erneut versuchen. Tritt der Fehler weiterhin auf, können wir Sie nicht als Mensch identifizieren. Daher können Sie aus Sicherheitsgründen kein Formular abschicken.

Artikel bewerten

Feedback an die wien.info redaktion, feedback erfolgreich verschickt.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung zu unserem Artikel.

Es ist 1 Fehler aufgetreten. Es sind Fehler aufgetreten.

  • Anrede ist ein Pflichtfeld.
  • Nachricht ist ein Pflichtfeld.

das phantom der oper – inszenierung

Ergebnisse filtern

Phantom der Oper

PHANTOM DER OPER – Das Musical

Das phantom der oper, die originalproduktion von sasson/sautter mit deborah sasson und uwe kröger.

Musik: Deborah Sasson Text: Jochen Sautter Musikdirektor und Arrangements: Ryan Martin

Die große Tournee Produktion kommt zurück mit einer hochkarätigen Starbesetzung und in einer komplett neuen musikalischen Bearbeitung.

Ein echtes Musicalhighlight!

das phantom der oper – inszenierung

Seit 2010 fesselt „Das Phantom der Oper“ des Autoren Teams Deborah Sasson und Jochen Sautter die Zuschauer auf den Bühnen Europas. Die Zwangspause der Corona Pandemie wurde kreativ dazu genutzt, um die Produktion musikalisch komplett neu zu überarbeiten. Dafür konnte der britische Erfolgsmusiker Ryan Martin gewonnen werden, der u.a. Musik für Cirque du Soleil, America’s Got Talent, Netflix, BBC, ABC, CBS und Fox USA komponierte und arrangierte.

Das eindrucksvolle Bühnenbild lebt sowohl von den effektvollen, dreidimensionalen Videoprojektionen des international gefeierten Multimediakünstlers Daniel Stryjecki als auch von den grandiosen Bühnenelementen, gebaut von Michael Scott der Metropolitan Opera in New York.

Diese Neuinszenierung, die einst zum 100. Geburtstags des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l’Opéra“ entstand, ist eines der erfolgreichsten Tournee Musicals Europas. Die Produktion hebt sich von allen bisherigen musikalischen Interpretationen des Literaturstoffes ab, indem sie sich näher an die Romanvorlage hält und in Teilen der von Sasson komponierten Musik bekannte Opernzitate einbindet.

Die Rolle der Christine interpretiert die weltweit gefeierte Bostoner Sopranistin und Echo Klassik Preisträgerin Deborah Sasson. Ihre facettenreiche und kraftvolle Stimme ist perfekt für diese Mischung aus Oper und Musical. Das Phantom wird von Uwe Kröger gespielt, der seit seinem Durchbruch in der Rolle des Todes in der Welturaufführung von Elisabeth die Herzen des Publikums eroberte. Er spielte unter anderem die Hauptrollen in den Uraufführungen Rebecca, Mozart, Der Besuch der alten Dame, Heidi und in den deutschsprachigen Erstaufführungen von Sunset Boulevard, Miss Saigon, Doctor Dolittle, The Addams Family sowie Napoleon am Londoner Westend. Nun schlüpft er bei dieser Produktion in die Rolle des von der Welt gefürchteten und innerlich zerrissenen Phantoms.

Des Weiteren wirkt ein großes Ensemble ausgewählter Sänger, Tänzer und Schauspieler aus dem deutschsprachigen Raum mit.

Die Hauptfiguren

ERIK / DAS PHANTOM DER OPER Ein musisches als auch ein technisches Genie. Sein Gesicht ist von Geburt an schwer entstellt. Auf der Flucht vor der Verachtung der Menschen, hat er sich in den Kellern der neuen Pariser Oper (Palais Garnier), an deren Bau er auch beteiligt war, häuslich eingerichtet.

CHRISTINE DAAÉ Ein einfaches Chormädchen. Sie wird durch das Phantom zur Solistin und zum gefeiertenOpernstar gefördert. Ihr Vater, ein berühmter Geiger, der zur Zeit der Geschehnisse in der Oper bereits verstorben ist, hat Christine einst versprochen, ihr den Engel der Musik zu schicken, damit er sie im Gesang unterrichte.

RAOUL COMTE DE CHAGNY Sohn einer sehr wohlhabenden, alten, französischen Adelsfamilie. Von Christines Vater erhielt er einst Geigenstunden und hörte von ihm ebenfalls als Kind vom Engel der Musik. Zur Zeit der Handlung kommt Raoul als Mäzen der Oper nach Paris zurück, wo er und Christine sich nach langer Zeit wieder begegnen und sich verlieben.

DER PERSER / NADIR KHAN (persisch: der Recht Schaffende) Ein mysteriöser, aber oft gesehener Gast der Pariser Oper. Gemeinsam standen er und Erik einst als Geheimagenten im Dienste des Schahs von Persien.

LA CARLOTTA Der weibliche Gesangsstar der Pariser Oper zur Zeit der Geschehnisse. Sie ist sehr egozentrisch, doch vom Pariser Opernpublikum umjubelt. Sie setzt alles daran, dass das auch so bleibt.

OPERNDIREKTOREN MONCHARMIN UND RICHARD Die neuen Direktoren der Pariser Oper. Richard wurde durch seine Fachkenntnis der Musik und der Oper in dieses neue Amt gehoben, Moncharmin verdankt seine neue Position seinen guten Beziehungen in den höheren Regierungskreisen der Stadt. Vom Phantom der Oper haben beide vor den Geschehnissen noch nie etwas gehört.

MADAME SORELLI Ehemalige Tänzerin der Pariser Oper. Sie ist heute die „Seele“ des Hauses. Sie „regiert“ sowohl über den Chor der Oper als auch über das Ballett. Wie viele ihrer Zeitgenossen ist sie extrem abergläubisch.

JAMES, DENISE UND GIRY Drei Mädchen vom Ballett, die mit Christine befreundet sind, sich aber insgeheim über die seltsamen Vorkommnisse an der Oper und über die Wandlung Christines Fragen stellen.

Beim Galaabend zum Abschied des scheidenden Operndirektors Poligny muss das bisher unbekannte Chormädchen Christine überraschend für die Starsopranistin der Oper, la Carlotta, einspringen, da diese scheinbar durch Krankheit verhindert ist. Bei diesem Auftritt überrascht sie mit ihrer reinen Stimme das versammelte Pariser Publikum, unter dem sich auch einer der Mäzene der Pariser Oper, der Graf de Chagny, befindet. Dieser erkennt in Christine Daaé seine Freundin aus Kindertagen wieder.

Große Bestürzung löst an diesem Abend aber der Tod des Bühnenmeisters Buquet aus, der in der Unterbühne erhängt aufgefunden wird. Das Phantom der Oper wird dafür und für viele andere mysteriöse Vorkommnisse verantwortlich gemacht. Die beiden neuen Direktoren der Oper wollen von der Existenz des Phantoms zunächst nichts wissen, obwohl sie mit geheimnisvollen, absurden Forderungen überhäuft werden: Die Loge 5 soll für das Phantom ständig zur Verfügung stehen und es sollen 20 000 Francs Jahresgehalt an ihn ausgezahlt werden.

Die unglaublichen gesanglichen Fortschritte hat Christine ihrem neuen Lehrmeister zu verdanken. Eine Stimme gibt ihr in ihrer Garderobe  Gesangsunterricht. Zunächst ist Christine der Meinung, der Engel der Musik sei zu ihr gekommen, wie es ihr verstorbener Vater ihr einst versprochen  hatte. Tatsächlich ist es das Phantom selbst, das Christine Unterricht gibt, getrieben von unsterblicher Liebe zu ihr. Christines Herz gehört aber Raoul,  dem Comte de Chagny. Auch Raouls Liebe zu Christine ist von neuem erwacht und so kommt es zwischen ihm und dem Phantom zu einem Zweikampf der  Eifersucht. Ein Lüster stürzt herab und Christine wird während des Opernballs vom Phantom entführt und in seine Gemächer unter der Oper verschleppt.

Nun haben auch die beiden Direktoren genug von diesem Spuk und schalten die Polizei ein. Das gesamte Ensemble der Oper macht sich auf zu einer  hoffnungslosen Verfolgungsjagd. Nur Raoul findet in der Person des geheimnisvollen Persers einen Helfer, der es ihm ermöglicht bis zu den Gemächern  des Phantoms vorzudringen. Dort geraten die beide aber in einen Hinterhalt und werden vom Phantom in Folterblöcke gesperrt. Zurückgewiesen von  Christine und am Ende seiner Leidenschaft ist das Phantom bereit, die beiden zu töten und sich mit Christine und der ganzen Oper in die Luft zu  sprengen. Durch einen Moment der Liebe wird dem Phantom jedoch der Irrsinn seines Lebens klar.

Hintergrund

das phantom der oper – inszenierung

Auch das Kino hat sich des Stoffes schnell bedient. So entstand ein erster Film bereits 1916, in Erinnerung blieb aber vor allem der 1925 von Universal produzierte Film The Phantom of the Opera, mit dem legendären Lon Chaney in der Rolle des Phantoms. Als besonderer PR-Coup wurde an den Kinokassen kostenlos Riechsalz verteilt, da in den Vorführungssälen viele Frauen beim Anblick des Phantoms in Ohnmacht fielen. Heute existieren zahlreiche Bearbeitungen des Stoffes: Bühnenwerke, Filme und Hörspiele.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

3for1 Trinity Concerts

Unser Publikum zu begeistern, ist unsere größte Leidenschaft. Wir produzieren hochwertige Shows, die mit viel Liebe zum Detail von unserem erstklassigen internationalen Kreativ Team entworfen werden.

An unseren Proktionen wird ständig weitergearbeitet und gefeilt, selbst wenn Sie schon seit mehreren Jahren erfolgreich auf dem Markt sind.

Unser Motto

das phantom der oper – inszenierung

Das Phantom der Oper kommt 2024 wieder nach Wien ins Raimund Theater

Nach dem Erfolg von CATS bringen die Vereinigten Bühnen Wien eines der berühmtesten Musicals aller Zeiten – Andrew Lloyd Webbers „ Das Phantom der Oper “ – zurück nach Wien. Ab Frühjahr 2024 ist die Neuinszenierung in Raimund Theater zu sehen. Die Österreich-Premiere findet am 15. März 2024 statt, die Cast wird Ende 2023 bekannt gegeben.

Trailer aus Großbritannien

Die neue Inszenierung war bereits in Großbritannien, den USA und Australien, wo sie erst kürzlich im bedeutenden Sydney Opera House zu sehen war, restlos ausverkauft.

Der legendäre Kronleuchter, packende Leidenschaft und weltbekannte Melodien

Das Phantom der Oper erzählt die spannende und geheimnisvolle Geschichte des Phantoms, das in den unheimlichen Katakomben der Pariser Oper lebt, und seiner großen Liebe zu der jungen Sängerin Christine Daée. Freuen Sie sich auf einen aufwändig inszenierten und außergewöhnlichen Musical -Abend mit großen Emotionen, unsterblicher Liebe und weltbekannten Liedern wie “Die Musik der Nacht” oder “Denk an mich”.

Premiere am 15. März 2024

Cameron Mackintoshs spektakuläre Neuproduktion von Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER, einem der berühmtesten Musicals aller Zeiten, feiert im März 2024 im Raimund Theater Premiere.

Nach dem großen Erfolg von CATS bringen die Vereinigten Bühnen Wien, ein Unternehmen der Wien Holding, eines der berühmtesten Musicals aller Zeiten – Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER – zurück nach Wien. Intendant Christian Struppeck holt Cameron Mackintoshs spektakuläre Neuproduktion von Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER, die noch nie im deutschsprachigen Raum zu sehen war, ab Frühjahr 2024 ans Raimund Theater.

Neue Inszenierung

Die brandneue Inszenierung des weltberühmten Meisterwerks war bereits in Großbritannien, den USA und Australien, wo sie erst kürzlich im bedeutenden Sydney Opera House zu sehen war, restlos ausverkauft. Die Österreich-Premiere findet am 15. März 2024 statt, die Cast wird Ende 2023 bekannt gegeben. Der Vorverkauf ist ab sofort eröffnet.

Über 160 Millionen Besucher*innen, mehr als 70 Theaterpreise: ein weltweites Musical-Phänomen Die Originalproduktion von DAS PHANTOM DER OPER zählt mit insgesamt mehr als 160 Millionen Besucher*innen in Produktionen in 41 Ländern, 186 Städten in 18 Sprachen und als Gewinner von über 70 der wichtigsten Theaterpreise (darunter 4 Olivier Awards, 7 Tony Awards, 7 Drama Desk Awards und 5 Outer Critic Circle Awards) zu den erfolgreichsten Musicals aller Zeiten.

Es erzählt die bekannte, spannende und geheimnisvolle Geschichte des Phantoms, das in den unheimlichen Katakomben der Pariser Oper lebt, und seiner großen Liebe zu der jungen Sängerin Christine Daaé. Die ursprüngliche BroadwayProduktion brach am Ende ihrer 35-jährigen Laufzeit alle Kassenrekorde, die Londoner Produktion befindet sich im 37. Jahr.

Der legendäre Kronleuchter, packende Leidenschaft und weltbekannte Melodien Internationale Kritiker*innen schwärmen, die Neuproduktion von Cameron Mackintosh sei „größer und besser als je zuvor“. Die Inszenierung beeindruckt mit vielen spektakulären Spezialeffekten – darunter der legendäre Kronleuchter -, der beliebten Geschichte und der atemberaubend romantischen Musik von Andrew Lloyd Webber, mit allen weltbekannten Songs wie u.a. „Die Musik der Nacht“, „Denk an mich“, „Das Phantom der Oper“, „Mehr will ich nicht von dir“ oder „Maskenball“ – mit einem großen Ensemble, selbstverständlich begleitet vom VBW-Orchester ebenfalls in großer Besetzung. Die VBW präsentieren im Raimund Theater einen aufwändig inszenierten und in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Musical-Abend voll großer Emotionen, unsterblicher Liebe und packender Leidenschaft, den man keinesfalls verpassen sollte.

Basierend auf dem Romanklassiker „Le Fantôme de L’Opéra“ von Gaston Leroux erzählt DAS PHANTOM DER OPER die Geschichte einer maskierten Gestalt, die in den Katakomben des Pariser Opernhauses lauert und eine Schreckensherrschaft über alle Bewohner*innen ausübt. Das Phantom verliebt sich unsterblich in die unschuldige junge Sopranistin Christine und widmet sich der Aufgabe, aus ihr einen Star zu machen. Es fördert ihr außergewöhnliches Talent, wofür es keine hinterhältige Methode scheut. Unter der Regie von Laurence Connor, mit der Choreographie von Scott Ambler, dem Bühnenbild von Paul Brown, dem mit dem Tony Award® ausgezeichneten Kostümdesign von Maria Björnson, dem Lichtdesign von Tony Award®-Preisträgerin Paule Constable und dem Sounddesign von Mick Potter. Die Musik von DAS PHANTOM DER OPER stammt von Andrew Lloyd Webber, die Liedtexte von Charles Hart (mit zusätzlichen Texten von Richard Stilgoe), das Buch von Richard Stilgoe und Andrew Lloyd Webber, die Orchestrierung von David Cullen und Andrew Lloyd Webber. Diese Neuproduktion steht unter der ursprünglichen Gesamtverantwortung von Matthew Bourne und Cameron Mackintosh. In Wien wird DAS PHANTOM DER OPER von Seth Sklar-Heyn inszeniert.

Nichts mehr verpassen!

Trag dich kostenlos ein und erhalte exklusive Musik-News und Ticket-Infos!

Wir senden keinen Spam!

Nur noch ein Schritt: Bitte prüfe deinen Posteingang oder Spam-Ordner, um dein Abonnement zu bestätigen.

' src=

Als gebürtiger Steirer wurde mir Musik schon in die Wiege gelegt. Über die Blockflöte zur Ziehharmonika, ein paar Jahre Steirische und seit dem 10 Geburtstag auf der Gitarre aktiver Hobbymusiker. Seit vielen Jahren auf Festivals wie dem Urban Art Forms in Graz, dem Nova Rock, dem Frequency am Salzburgring und in St. Pölten, dem Donauinselfest oder dem NUKE zu Gast. Aber auch in der Oper Graz, Wiener Staatsoper und bei einigen Sommer Festspielen oder bei Musical sehr gerne im Publikum.

Ähnliche Beiträge

Elisabeth

Das Erfolgsmusical der Vereinigten Bühnen Wien ist im Sommer 2024 aufgrund des großen Erfolges wieder vor dem Schloss Schönbrunn zu sehen! Von 27. bis 29. Juni 2024 wird der Musicalklassiker ELISABETH zum letzten Mal als konzertante Aufführung vor dem…

GHOST – Nachricht von Sam

GHOST – Nachricht von Sam

Mit dem Musical GHOST – NACHRICHT VON SAM kehrt nach dem Erfolg der Tour 2022 eine der größten Liebesgeschichten der 90er Jahre auf die Musical-Bühne zurück. Der Kultfilm mit Whoopi Goldberg und Patrick Swayze, der für immer Spuren hinterlassen…

Der Glöckner von Notre Dame

Der Glöckner von Notre Dame

Die faszinierende Musicaladaption des berühmten Disney Films „Der Glöckner von Notre Dame“ kommt erstmals ins Ronacher nach Wien! Am 8. Oktober 2022 findet dann die österreichische Erstaufführung von Disneys Der Glöckner von Notre Dame, das Musical nach dem weltbekannten…

FACK JU GÖHTE – Das Musical

FACK JU GÖHTE – Das Musical

Den gefeierten Kino-Hit kann man jetzt live erleben – denn Zeki, Lisi und die 10b gehen auf große Klassenfahrt durch Deutschland, Österreich und die Schweiz! FACK JU GÖHTE – Das Musical kommt nach Österreich Wann und Wo? 5. –…

Weltpremiere „ROCK ME AMADEUS – DAS FALCO MUSICAL“ im Oktober 2023

Weltpremiere „ROCK ME AMADEUS – DAS FALCO MUSICAL“ im Oktober 2023

Die Vereinigten Bühnen Wien präsentieren in der kommenden Saison wieder eine Musical-Weltpremiere: Intendant Christian Struppeck bringt ROCK ME AMADEUS – DAS FALCO MUSICAL am 7. Oktober 2023 im Ronacher zur Uraufführung. Heute startet der Vorverkauf für den Herbst. Die…

Musical-Welterfolg MISS SAIGON wegen COVID-19 auf Herbst 2021 verschoben

Musical-Welterfolg MISS SAIGON wegen COVID-19 auf Herbst 2021 verschoben

MISS SAIGON ist eine der aufwändigsten und internationalsten Musical-Großproduktionen überhaupt. Die COVID-19-Situation waren im Herbst 2020 der Aufbau und Einstudierung einer Produktion dieser Größenordnung nicht möglich. Die Premiere des Musical-Welterfolgs MISS SAIGON wird daher in die Saison 2021/22 verschoben….

das phantom der oper – inszenierung

Du möchtest dieses Profil zu deinen Favoriten hinzufügen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde dich an, um neue Inhalte von Profilen und Bezirken zu deinen persönlichen Favoriten hinzufügen zu können.

Raimund Theater "Phantom der Oper"-Neuinszenierung kommt erstmals nach Wien

  • 21. November 2023, 16:50 Uhr

In den Hauptrollen werden Lisanne Clémence Veeneman als Christine und Anton Zetterholm als Phantom auf der Raimund Theater Bühne stehen. | Foto: Maximilian Spitzauer

  • In den Hauptrollen werden Lisanne Clémence Veeneman als Christine und Anton Zetterholm als Phantom auf der Raimund Theater Bühne stehen.
  • Foto: Maximilian Spitzauer
  • hochgeladen von Maximilian Spitzauer

"Das Phantom der Oper", eines der berühmtesten Musicals aller Zeiten, kehrt nach Wien zurück. Raimund Theater-Intendant Christian Struppeck präsentierte die Stars des Stücks und verriet, was seine Gäste im neuen Jahr erwartet.

WIEN. Es war definitiv ein Gänsehaut-Moment, als am Dienstag, 21. November, das imposante Orchester der Vereinigten Bühnen Wien (VBW) eines der bekanntesten Stücke der Musicalgeschichte zu spielen begann. Es handelte sich um Andrew Lloyd Webbers Meisterwerk "Das Phantom der Oper", das am 15. März 2024 im Raimund Theater Premiere feiert. 

MeinBezirk.at sprach vorab mit den Musicalstars:

Da ließ es sich Webber nicht nehmen, auch eine persönliche Grußnachricht an das Wiener Theater weiterzuleiten, die im Rahmen der Pressekonferenz auf großer Leinwand abgespielt wurde: "´Cats´, ´Mary Poppins´ und viele andere Werke wurden bereits erfolgreich in eurer schönen Stadt aufgeführt. Jetzt sind wir im März zurück und feiern die Rückkehr des Phantoms der Oper", strahlte einer der weltbekanntesten Komponisten der Welt in die Kamera. 

Kurz zur Handlung des Musicals: In den Katakomben der Pariser Oper treibt ein Phantom sein Unwesen und lässt Chaos entstehen. Das "Phantom of the Opera" ist in die junge Sängerin Christine Daaé verliebt und möchte ihr durch sein Zutun zum Erfolg verhelfen. Es sorgt durch einen Unfall dafür, dass sie eine Hauptrolle bekommt.

Ein Theaterphänomen

Die Vereinigten Bühnen Wien präsentieren die bisher noch nie im deutschsprachigen Raum gezeigte Inszenierung von Cameron Mackintosh. Seine Version begeisterte bereits in Großbritannien, den USA und Australien das Publikum und war überall restlos ausverkauft.

Foto: Maximilian Spitzauer

Das Stück basiert auf dem gleichnamigen Roman, der 1909 erschien und mehrmals verfilmt wurde. Auch etliche Bühnenfassungen waren die Folge. Die Originalproduktion von Webber wird in London seit 37 Jahren gespielt. 1988 fand die deutsche Fassung von Michael Kunze im Theater an der Wien statt und zog 1990 ins Raimund Theater um. "Wir haben uns bewusst für die aktuelle Version entschieden, die kraftvoll ist und mit sehr großem Erfolg in Australien, nämlich im Sydney Opera House, aufgeführt wurde", so Raimund Theater-Intendant Christian  Struppeck . 

Nervenkitzel ist vorprogrammiert

In Wien werden in den Hauptrollen Lisanne Clémence Veeneman als Christine, Anton Zetterholm als Phantom und Roy Goldman als Raoul in den pompösen Original-Kostümen glänzen. Die moderne Inszenierung wird mit neuen Bühneneffekten überraschen: Unter anderem ist der legendäre Kronleuchter pyrotechnisch ausgestattet und wird in dieser Version von oben auf das Publikum herabrasen und nicht, wie sonst üblich, auf die Bühne fallen. 

Intendant Christian Struppeck freut sich auf die Neuinszenierung des legendären Musicals und interviewte die Stars vorab im Rahmen einer Pressekonferenz.  | Foto: Maximilian Spitzauer

  • Intendant Christian Struppeck freut sich auf die Neuinszenierung des legendären Musicals und interviewte die Stars vorab im Rahmen einer Pressekonferenz.

Zetterholm tat im Gespräch mit MeinBezirk.at kund, wie angetan er von seiner Rolle und dem Live-Orchester sei. Dabei schwenkte er in die Vergangenheit und erzählte, dass er sich bei seinem "Phantom"-Musical Besuch in London in "Christine" verliebt habe. Und zwar nicht in die Figur, sondern in die Darstellerin Harriet Jones, die heute die Mutter seiner beiden Kinder sei. 

Auch für Veeneman ging ein Traum in Erfüllung: "Ich hätte mir nie gedacht, dass ich die Hauptrolle bekomme." Im Alter von 16 Jahren habe sie damals das Phantom gesehen und war sofort von "Christine" verzaubert. 

Infos zu den Tickets und zum Musical gibt’s hier . 

Das könnte dich auch interessieren: 

Foto: Maximilian Spitzauer

Das Unternehmensprofil auf MeinBezirk.at Wie Sie Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt bei uns bewerben

Sie wollen Ihr Unternehmen oder ein Produkt einer breiten Öffentlichkeit vorstellen und die Bekanntheit erhöhen? Dann ist das Unternehmensprofil auf MeinBezirk.at die richtige Wahl für Sie! Jedes Unternehmen stellt sich die Frage, wie es am besten seine Kunden und Kundinnen zielpunktgenau erreichen kann. In erster Linie geht es immer darum, Aufmerksamkeit zu erregen, Interesse zu erzeugen und letztendlich ein Bedürfnis zu erwecken. Mit dem Unternehmensprofil auf MeinBezirk.at stellen wir Ihnen...

Foto: Stahlkunst Edelstahl Manufaktur

Stahlkunst Edelstahl Manufaktur Offene Edelstahl Feuerschalen aus Deutschland bestellen

Die Stahlkunst Edelstahl Manufaktur ist auf die Verarbeitung hochwertigen Edelstahls spezialisiert und fertigt rund um das offene Feuer Edelstahl Feuerschalen und dazu passendes Zubehör an – 100% made in Germany, gefertigt von erfahrenen Metallbauern im kaiserlichen Aachen. Alle Feuerschalen und Zubehörteile können online bestellt und rasch und einfach nach Österreich geliefert werden. Unser Manufakturname „Stahlkunst“ ist mittlerweile eine eingetragene Marke und unsere Designs sind von uns...

E-Bikes gibt es für jeden Typ und jede Vorstellung - am besten lässt man direkt von e-motion e-Bike Welt Wien beraten. | Foto: e-motion e-Bike Welt Wien

e-motion e-Bike Welt Wien in 1230 Liesing Riesige Auswahl von tausenden sofort verfügbaren e-Bikes

Seit 2018 gibt es den renommierten Experten für E-Bikes, die e-motion e-Bike Welt, auch in Liesing. Als kompetenter Partner für E-Bikes, Pedelecs und S-Pedelecs bietet das Fachgeschäft seinen Kundinnen und Kunden eine riesige Auswahl an Bike-Modellen. Seit geraumer Zeit gewinnen elektrisch angetriebene Fahrräder bei Kundinnen und Kunden immer mehr an Bedeutung. Der große Bruder des Fahrrads bietet die gleiche umweltfreundliche und flexible Möglichkeit der Fortbewegung und ist gerade in Städten...

Am 2. Februar 2024 kommt das neue Album von Robert F „Echo des Lebens“ heraus.  | Foto: Robert Figl

Robert F "Echo des Lebens" "Musik ist kein Sprint, sondern ein Marathon"

Hauptberuflich kümmert sich Robert Figl als passionierter Krankenpfleger um das Wohl seiner Patientinnen und Patienten. In seiner Freizeit geht er als Robert F jedoch seiner geheimen Leidenschaft, der Musik, nach – und das bereits seit zehn Jahren. Zeit, um mit dem Hobbymusiker über seinen Job, die Musik und die nicht schlafende Konkurrenz am deutschsprachigen Musikmarkt zu sprechen. Robert Figl hat sich mit Leib und Seele der Musik verschrieben. Begonnen hat er mit Hip-Hop, um dann später...

Foto: Omnom Burger

Gewinnspiel Omnom Burger feiert 10-jähriges Jubiläum

Das renommierte Unternehmen Omnom Burger begeht im Jahr 2024 stolz sein 10-jähriges Jubiläum und startet mit einer frischen Führung in eine vielversprechende Zukunft. WIEN. Seit Anfang des Jahres führen die erfahrenen Unternehmer Daniel Ottwald (Gründer der ersten Stunde), sowie die Bierszene-Profis Thomas Christenn und Raphael Schröer das Unternehmen gemeinsam, wobei letztere bereits als Mitgründer von Brew Age auf sich aufmerksam gemacht haben. Die drei Inhaber, die sich seit 2015 kennen,...

Real Kamin GmbH führt kompetente Rauchfangsanierungen in Wien, Niederösterreich und Burgenland durch. | Foto: Real Kamin GmbH

Real Kamin GmbH in 1110 Wien Simmerung Ihr Partner für Rauchfangsanierungen

Real Kamin mit Sitz in Simmering, übernimmt Rauchfangsanierungsarbeiten von privaten und gewerblichen Kunden. Als kompetenter Partner für Rauchfangsanierungen, setzen sie höchste Qualitätsmaßstäbe. Irgendwann einmal muss jeder Rauchfang saniert werden. Mit der Zeit verschleißt, versottet die Rauchfanginnenwand oder es bilden sich Risse. Der Rauchfang ist täglich enormer Hitze und gleichzeitig den Witterungsverhältnissen von außen ausgesetzt. Egal um was es sich handelt, die meisten...

Wer schon immer tanzen wollte wie Fred Astaire seinerzeit, der erhält in Daphne's Studio die Gelegenheit dazu. | Foto: Daphne's Studio

Daphne's Studio in 1050 Margareten Stepptanz für Anfänger und Fortgeschrittene

Von allen Tanzarten ist Stepptanz die faszinierendste Form des Tanzes. Das Schöne ist, dass es keinen strikten Lehrplan gibt, sondern jeder seine Lebensfreude, Emotionen und vor allem auch Kreativität im Studio von Daphne zum Ausdruck bringen kann. Wer kennt sie nicht, die Filme mit Fred Astaire, in denen er mit simpler Eleganz und fließender Leichtigkeit von Szene zu Szene tanzt. Tap Dance oder Stepptanz, wie er im Deutschen genannt wird, fasziniert, weil er sich an keine in Stein gemeißelten...

Kulinarische Leidenschaft, gepaart mit der Freude an gutem Essen und ehrlicher Gastfreundschaft, findet man in der Cantinetta Antinori am Wiener Stephansplatz wieder.

Cantinetta Antinori Gewinnspiel Wir verlosen ein romantisches Dinner für 2 Personen

Ihr habt Lust auf ein romantisches Abendessen? Dann meldet euch zum Bezirkszeitungs-Newsletter an. Wir verlosen unter allen aufrechten Wiener Newsletter-Abonnenten ein romantisches Dinner für 2 Personen. Das Cantinetta Antinori im ersten Bezirk entführt alle Gäste auf eine kulinarische Reise durch die Toskana. Frischer Fisch, selbstgemachte Pasta und saisonale Highlights wie schwarzer Trüffel oder Eierschwammerl stehen hier ebenso auf der Speisekarte, wie die erlesensten Weine der Toskana und...

Die Bestattung Ebner ist in schwierigen Zeiten vom Erstgespräch bis hin zum Begräbnis für seine Kundinnen und Kunden da. | Foto: Bestattung Ebner

Bestattung Ebner in 1150 Wien Rudolfsheim Ihr Begleiter für die Ewigkeit

Irgendwann muss sich jeder von uns einmal Gedanken machen, wie unser Begräbnis gestaltet sein soll. Wir haben uns mit der Bestattung Ebner über den Tod, die Sterblichkeit und die letzte Reise des Menschen unterhalten. In unserer schnelllebigen Zeit verdrängen wir das Thema "Tod" so gut es geht. Kein Wunder, dass in der Gesellschaft immer weniger darüber nachgedacht und gesprochen wird. Wenn es aber soweit ist, dann steht uns ein verlässlicher Partner wie die Bestattung Ebner zur Seite, die...

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit ist der MedCampus Stammersdorf fertig und wartet mit modernen Praxen und innovativer Ausstattung auf seine Mieterinnen und Mieter. | Foto: Blue&Green Immobilien Holding GmbH

MedCampus Stammersdorf Provisionsfreie Praxen für Ärzte, Therapeuten, Trainer, Physios und Masseure

Beim MedCampus Stammersdorf handelt es sich um ein innovatives Projekt, bei dem  Ärzte, Therapeuten, Trainer, Physiotherapeuten und Masseure provisionsfreie Ordinationsräume mieten können. Fast unbemerkt wurde in 1,5-jähriger Bauzeit der MedCampus Stammersdorf entwickelt. Der MedCampus Stammersdorf ist ein innovatives Projekt, das Gesundheitsdienstleister entlang der Stammersdorfer Straße versammelt. Die ersten Bauteile sind das PhysioCenter Stammersdorf auf der Stammersdorfer Straße 2 und das...

Dieser Inhalt gefällt Dir?

Melde Dich an, um diesen Inhalt mit «Gefällt mir» zu markieren.

  • Inhalt melden

Weitere Beiträge zu den Themen

Du möchtest kommentieren.

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

UP TO DATE BLEIBEN

das phantom der oper – inszenierung

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

  • Bezirk auswählen
  • Bauen & Wohnen
  • Bildergalerien
  • Veranstaltungen
  • Regionauten-Community
  • Fotos des Tages
  • Push-Nachrichten
  • Gewinnspiele
  • Anmelden/Registrieren

das phantom der oper – inszenierung

  • Das Phantom der Oper

mit Weltstar Deborah Sasson und Musical-Star Uwe Kröger

Infos & fotos, termine & tickets.

Der Musical-Erfolg des Autorenteams Sasson/Sautter

Mit weltstar deborah sasson, musical-star uwe kröger , die große tournee produktion kommt zurück mit einer hochkarätigen starbesetzung und ein er komplett neuen musikalischen bearbeitung.

Nach dem überragenden Erfolg der Tournee 2022/23 konnte Weltstar Deborah Sasson ein weiteres Mal dafür gewonnen werden, in der Saison die Rolle der Christine zu übernehmen. Das Zusammenspiel der Sängerin mit Deutschlands Musicalstar Nummer 1, Uwe Kröger, der weiterhin die Rolle des Phantoms übernimmt, wurde vom Publikum und von der Presse allerorts gefeiert.

Seit 2010 fesselt „Das Phantom der Oper“ des Autoren Teams Deborah Sasson und Jochen Sautter die Zuschauer auf den Bühnen Europas. Nun wurde die Zwangspause der letzten Jahre kreativ dazu genutzt, um die Produktion musikalisch komplett neu zu überarbeiten. Dafür konnte der britische Erfolgsmusiker Ryan Martin gewonnen werden, der u.a. Musik für Cirque du Soleil, America’s Got Talent, Netflix, BBC, ABC, CBS und Fox USA komponierte und arrangierte.

Das spektakuläre Bühnenbild lebt sowohl von den effektvollen, dreidimensionalen Videoprojektionen des international gefeierten Multimediakünstlers Daniel Stryjecki als auch von den grandiosen Bühnenelementen, gebaut von Michael Scott der Metropolitan Opera in New York.

Diese Neuinszenierung, die einst zum 100. Geburtstags des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l'Opéra“ entstand, ist eines der erfolgreichsten Tournee Musicals Europas. Die Produktion hebt sich von allen bisherigen musikalischen Interpretationen des Literaturstoffes ab, indem sie sich näher an die Romanvorlage hält und in Teilen der von Sasson komponierten Musik bekannte Opernzitate einbindet.

Die Rolle der Christine interpretiert die weltweit gefeierte Bostoner Sopranistin und Echo Klassik Preisträgerin Deborah Sasson . Ihre facettenreiche und kraftvolle Stimme ist perfekt für diese Mischung aus Oper und Musical. Das Phantom wird von Musical-Superstar Uwe Kröger gespielt, der seit seinem Durchbruch in der Rolle des Todes in der Welturaufführung von Elisabeth die Herzen des Publikums eroberte.

Des Weiteren wirkt ein großes Ensemble ausgewählter Sänger, Tänzer und Schauspieler aus dem deutschsprachigen Raum mit.

Erleben Sie Das Phantom der Oper in einer einzigartigen Inszenierung!

Zur website von das phantom der oper, pressestimmen:.

"Standing Ovations – ein spektakuläres Musical!" Münchner Merkur
"Deborah Sasson ist pure Magie! Großartige technische Tricks!" FAZ

Das Phantom der Oper Musical

Änderungen vorbehalten

Jetzt Tickets sichern und die Veranstaltung in Ihrer Nähe live erleben! Auf Veranstaltungen mit ❤❤❤ erhalten Sie einen Valentins-Rabatt von 15%!

Änderungen vorbehalten

Preise ab 60,75 Euro zuzüglich möglicher Onlinebuchungsgebühren, Vorverkaufsgebühren und Systemgebühren der Ticketsysteme

das phantom der oper – inszenierung

Montag bis Sonntag von 10:00 - 16:00 Uhr Telefon: 01806-999 0000

(0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)

Newsletter abonnieren und Ticketrabatte & exklusive Vorteile sichern!

Termine für Winter 2024 und Frühjahr 2025 sind voraussichtlich ab Juni buchbar. Wir informieren Sie... Bleiben Sie mit unserem  Newsletter auf dem Laufenden.

Jetzt Newsletter abonnieren und exklusive Ticketrabatte erhalten!

Highlight-Concerts GmbH

Holstenbrücke 8-10, 24103 Kiel

Telefon: +49 (0)431 23 95 22 - 0

E-Mail: [email protected]

Presse   |   Über uns   |   Impressum   |   Datenschutz   |   AGB

Copyright © 2023 Highlight-Concerts GmbH

Home

  • Alphaville FOREVER! LIVE
  • Andrew Lloyd Webber Musical Gala
  • Beatrice Egli - Volles Risiko
  • Der Herr Der Ringe & Der Hobbit
  • Der König der Löwen
  • Die große Verdi Gala
  • Die Nacht der Musicals
  • Die Neue Heinz Erhardt Revue
  • Eiskönigin 1&2 - Musik-Show auf Eis
  • Hamburger Blues Rock Nacht
  • Neujahrskonzert 2024
  • Schwanensee
  • The 12 Tenors
  • The Best of Hans Zimmer
  • The Best of Ennio Morricone
  • The Music of Les Misérables
  • The Music of Star Wars
  • The Music of Harry Potter
  • Häufige Fragen

das phantom der oper – inszenierung

Herzlich Willkommen in der Welt der Musicals!

Sie haben Fragen zu unserem Verein oder zu unseren Projekten? So erreichen sie uns:

MainMusical e.V.

Oberes Tor 1 63916 Amorbach

T: 09373 5269680 (Montag bis Freitag von 10-17 Uhr)

E-Mail: [email protected]

das phantom der oper – inszenierung

Informationen

Aufführungstermine.

22.04. – 25.04.22 28.04. – 01.05.22 04.05. – 07.05.22

Aufführungsbeginn

Mo – Sa um 19:30 Uhr

So um 18:30 Uhr

1,5h vor Showbeginn.

Musicals-Werbeanzeige 88x126_small

Inszenierung

Basierend auf dem gleichnamigen Roman des französischen Schriftstellers Gaston Leroux von 1910 sind mittlerweile vier komplett verschiedene Musicalversionen mit völlig unterschiedlicher Musik entstanden. In chronologischer Folge der jeweiligen Welt-Uraufführung sind dies die Werke von Ken Hill 1984, Andrew Lloyd Webber 1986, Maury Yeston von 1991 und Arndt Gerber von 1997. Während die Versionen von Hill, Yeston und Gerber als Tourneeproduktionen nur mäßige Erfolge feiern konnten, gilt die Fassung von Andrew Lloyd Webber als das erfolgreichste Musical aller Zeiten weltweit und war in Deutschland bisher ausschließlich in den großen Open End Produktionen in Hamburg, Stuttgart und Oberhausen zu sehen. Wir freuen uns, dass wir als erster Amateurverein in Deutschland die Aufführungsrechte für diese Fassung erhalten konnten.

Das Stück erzählt die faszinierende Geschichte eines seelisch und körperlich gezeichneten Mannes, der um das Jahr 1870 als Phantom aus den Kellergewölben der Pariser Oper Angst und Schrecken verbreitet und durch die Stimme und den Gesang des Ballettmädchens Christine die Liebe entdeckt. Er fördert ihr außerordentliches Gesangstalent, ohne sich ihr jedoch jemals zu offenbaren. Nur die Leiterin des Ballett Ensembles, Madame Giry weiß, dass es sich bei Christines myste­riösem „Engel der Musik“ in Wirklichkeit um ein musikalisches Genie handelt, das sich in den Katakomben des Opernhauses versteckt hält und dessen Ge­sicht von einer schrecklichen Missbildung entstellt ist. Seine Hingabe lockt ihn jedoch aus seinem unterirdischen Versteck in eine Beziehung, welche die junge Frau zu zerreißen droht und zu einer schicksalhaften Entscheidung zwingen wird.

Die Musik von Andrew Lloyd Webber ist eine einzigartige Symbiose aus Oper und Musical und macht letztendlich den außergewöhnlichen Erfolg und die ganz besondere Attraktivität dieses Stückes aus.

das phantom der oper – inszenierung

Hauptdarsteller

das phantom der oper – inszenierung

Partner & Sponsoren

das phantom der oper – inszenierung

MainMusical | Mitglied werden | Impressum | Contact

Das Phantom der Oper - The Phantom of the Opera

Die Story ist eigentlich hinlänglich bekannt, doch für alle, die das erfolgreichste Musical der Welt noch nicht kennen, hier ein kleiner Abriss der Handlung:

das phantom der oper – inszenierung

Ein Lob der Mehrfachverwertung

Die Story ist eigentlich hinlänglich bekannt, doch für alle, die das erfolgreichste Musical der Welt noch nicht kennen, hier ein kleiner Abriss der Handlung: Im Jahr 1870 wird die Pariser Oper von einem unheimlichen Geist terrorisiert, der versucht, Einfluss auf die musikalische Leitung zu nehmen. Als die Direktoren seine Forderungen nicht erfüllen, droht das Phantom, alle Inszenierungen zu sabotieren. Auch der Star des Hauses, die temperamentvolle Operndiva La Carlotta (Minnie Driver) muss sich dem Willen des Phantoms beugen. Allerdings macht der Geist eine Ausnahme: Das unschuldige Chormädchen Christine (Emmy Rossum), das nach dem Tod ihres Vaters in der Oper ein neues Zuhause gefunden hat. Tief und geheimnisvoll ruft seine Stimme nach ihr und fördert ihr außerordentliches Gesangstalent, ohne sich ihr jedoch jemals zu offenbaren. Nur die Leiterin des Ballett Ensembles, Madame Giry (Miranda Richardson) weiß, dass es sich bei Christines mysteriösem „Engel der Musik“ in Wirklichkeit um ein musikalisches Genie handelt, das sich in den Katakomben des Opernhauses versteckt hält und dessen Gesicht von einer schrecklichen Missbildung entstellt ist.

Als die launische Diva La Carlotta bei der Generalprobe türenknallend das Theater verlässt, haben die ratlosen Direktoren der Oper (Simon Callow und Ciaran Hinds) keine andere Wahl, als die Hauptrolle mit Christine zu besetzen. Und siehe da: Die Chormaus Christine verzaubert mit ihrem glasklaren Gesang nicht nur das Publikum, sondern auch das Phantom, das nun wild entschlossen ist, sie zum neuen Star der Oper zu machen. Allerdings wird der kleine Schützling noch von jemand anderem umworben, und der ist dummerweise attraktiver als das Geist: Der Mäzen des Opernhauses Graf Raoul de Chagny (Patrick Wilson). Christine kann der Mischung aus Macht, Geld und gutem Aussehen jedenfalls nicht lange widerstehen, was das Phantom rasend vor Eifersucht werden lässt. Nachdem die Kitsch-Soße von Andrew Lloyd-Webber bereits in allen Muscial-Theatern zwischen San Francisco und Hong-Kong rauf- und runtergenudelt wurde – 65.000 Aufführungen und 80 Millionen Besucher weltweit – war zu befürchten, dass die schmissige Schmonzette auch irgendwann auf die Leinwand gebracht wird – von wegen Zweitverwertung und so. Und schon lange brodelten die Gerüchte in Hollywood, dass Joel Schumacher sich am Stoff versuchen würde, immer wieder wurden neue Stars ins Rennen geworfen, die angeblich gerade ihre Stimme für den Gesangs-Akt trainieren sollten. Sogar der Name John Travolta – als missgestaltetes Phantom etwa? – wurde ins Feld geführt. Doch jahrelange Rechtstreitigkeiten verzögerten die Verfilmung, so dass der Erfolgsgarant erst jetzt, passend zur Vorweihnachtszeit ins Kino kommt. Opulentes Kino irgendwo zwischen Moulin Rouge und der Aufführung des Stadttheaters Braunschweig (sorry Braunschweig!). Vielleicht ist ja demnächst auch mit Miss Saigon zu rechnen – in der Regie von Oliver Stone.

das phantom der oper – inszenierung

Weitere Filme von

Joel Schumacher

  • Blood Creek
  • Falling Down - Ein ganz normaler Tag (1993)
  • Tigerland (2000)

Weitere Filme mit

Minnie Driver

  • Good Will Hunting (1997)
  • Spinning Man (2018)

Emmy Rossum

  • Angelyne (Miniserie, 2020)
  • Beautiful Creatures - Eine unsterbliche Liebe

Miranda Richardson

  • The Happy Prince (2018)

Simon Callow

  • Crowley - Back from Hell
  • Charles Dickens - Der Mann, der Weihnachten erfand (2017)

Ciaran Hinds

  • Unter Beobachtung
  • Silence (2016)

Ich habe den Film in einem kleinen gemütlichen Kino in Rendsburg gesehen. Januar 2005. Ein super Film. Ich finde die deutsche Fassung von der Musik her besser. Schon wegen JANA WERNER - Eine Super Sängerin, die den teilweise streng klassischen Songs mehr Wärme und Gradlinigkeit eingefügt hat. Dadurch wurden die Songs zu Ohrwürmern. Super soundtrack. Habe ich natürlich gekauft.

Dieser Film ist der Hammer mein Freundin fand erst Phantom der Oper doof doch nachdem ich sie in den Film reingezerrt habe ist sie danach noch weitere 2 mal reingegangen wir beide haben uns auch die DVD zum Film gekauft also wer den Film noch nicht gesehen hat der verpasst echt was!!

seit moulin rouge ist mir kein so genialer film untergekommen!!!! und außerdem sieht gerhard butler einfach zum dahinschmelzen aus....tropf

Hmm- durchwachsen... also die Ausstattung des Films war spitze und Minnie Driver als Carlotta zB war echt fantastisch. ABER- das Phantom ist wahnsinnig fehlbesetzt. 1. Gerald Butler hat nicht die nötige Stimmgewalt 2. Gerald Butler sieht VIEL ZU GUT für das Phantom aus 3. Gerald Butler ist VIEL ZU NETT für das Phantom, das ja trotz allem ein Leute killender Psycho ist...

Geniale Inszenierung, Spitzenmusik, einfach Super, aber die DVD waere langsam angebracht !!! Wir warten !!!

Also, ich muss mal ehrlich sagen der Film ist Erste-Klasse und kann die Bemerkungen des Schreibers nur missachten! Der Film und die Musik sind spitze und die Stimmen, deutsche wie englische, enttaüschen nicht! Aber wann kommt die DVD??? Antworten werden gerne entgegengenommen!

Ich liebe diesen Film einfach nur. Allerdings nicht wegen der Hauptdarsteller. Die sind abgesehen von Gerard Butler doch einfach nur oberschmalzig. Die heimliche Königin des Films war für mich Mme Giry, aka Miranda Richardson. Diese Frau ist einfach nur genial!

Toll, toll, toll toll. Herzschmerz; gefühl, Gesang! Wann kommt die DVD?????????????????????? Warte Warte, Warte!!!!!! 3 mal im Kino geschaut und immer noch nicht genug!

Hab ihn schon 4 mal mit meiner Frau im Kino gesehen und sind nach wie vor begeistert. Jetzt warten wir ungeduldig auf das Erscheinen der DVD.

Dieser Film ist echt heiß und richtig super ja , und ich sage mit recht ein echt megacoolerklasser Film .

Ein sehr guter Film und die richtige Musik

Ich bin der Meinung:

DAS IST DER BESTE FILM!

Hallo Phantom und Familie

Ich finde diesen Film echt klasse ja und alle zusammen sind einfach mega cool und das meine ich auch so .

Ich finde den Film einfach nur Genial,und gebe 5 sterne,die Schauspieler sind richtig Klasse gemacht,und die Music ist richtig schön gemacht.Warte nur noch auf die DVD.

Ich hab eine ältere Version von 1991 gesehen und bin von der aktuellen Version einfach nur begeistert. Ganz im gegensatz zu jemand gewissen anderen, fand ich ganz BESONDERS die Synchro klasse. Besonders die Stimme des Phantom war einfach super!!!!!!

dieser film ist einfach spitze

Ich habe mir den Film im Kino angesehen,und ich muss sagen der Film ist ganz gut gelungen,und spitze gemacht,und vor allem die schöne Musik von ANDREW LLOYD WEBBER.Gerhard Butler kann das Phantom sehr gut spielen,und er kann sehr gut singen,emmy rossum hat auch eine wunderschöne stimme,Kann mir jemand sagen wann der Film auf DVD kommt???

Die Gurke des letzten Jahres! Die deutsche Synchro einfach nur peinlich.

StudioCanal Logo

  • Meistgelesen
  • Innenpolitik
  • Außenpolitik
  • Gesellschaft
  • Sozialpartner
  • Arbeitsmarkt
  • Finanzen und Dienstleistungen
  • Energiemarkt
  • Unternehmen
  • Essen und Trinken
  • Veranstaltungen
  • Wissenschaft
  • Polizeimeldungen
  • Architektur
  • Ausstellungen
  • Pressestimmen

„DAS PHANTOM DER OPER“ – Die Proben haben begonnen!

Große gala-premiere des musical-welthits am 15. märz 2024 im raimund theater.

Wien (OTS) - 23. Jänner 2024: Ein Phänomen kehrt zurück: Cameron Mackintoshs spektakuläre Neuproduktion von Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER, einem der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten, startete diese Woche mit den Proben.

VBW-Musical-Intendant Christian Struppeck begrüßte Cast und Team zum offiziellen Probenstart – allen voran „Das Phantom“ Anton Zetterholm, „Christine Daeé“ Lisanne Clémence Veeneman sowie „Raoul, Vicomte de Chagny“ Roy Goldman – auf der Probebühne der Vereinigten Bühnen Wien, ein Unternehmen der Wien Holding. Die neue Inszenierung des Musical-Meisterwerks war bereits in Großbritannien, den USA und Australien, wo sie im bedeutenden Sydney Opera House zu sehen war, restlos ausverkauft. Die große Wiener Gala-Premiere findet am 15. März 2024 im Raimund Theater statt.

Cameron Mackintosh: "Ich bin begeistert, meine neue Inszenierung von DAS PHANTOM DER OPER dem Wiener Publikum im Raimund Theater vorzustellen. Es ist über 10 Jahre her, dass ich diese neue Produktion kreiert habe, und sie hat bisher alle Rekorde in Großbritannien, in Amerika und zuletzt in Australien gebrochen. Aber diese Neuproduktion in Wien wird etwas Besonderes sein. Zum ersten Mal seit der Uraufführung bringe ich mein gesamtes Kreativteam zusammen, damit wir etwas noch Spektakuläreres für das Wiener Publikum auf die Beine stellen können. Wien ist seit fast vier Jahrzehnten Teil meines Theaterlebens, und in dieser Zeit haben meine Inszenierungen von CATS, LES MISÉRABLES, der Originalproduktion von DAS PHANTOM DER OPER und natürlich in jüngerer Zeit MARY POPPINS und MISS SAIGON in Ihrer wunderschönen Stadt fantastische Erfolge gefeiert. Es ist aufregend, dass wir im nächsten März alle wieder hier sein werden, um die triumphale Rückkehr des „Phantoms“ zu feiern.“

Andrew Lloyd Webber: „Diese Inszenierung von DAS PHANTOM DER OPER war bereits in den USA, Großbritannien und Australien zu sehen und feiert nun ihre Österreich-Premiere; sie bringt das "Phantom" zurück nach Wien. In jüngerer Zeit waren sowohl DAS PHANTOM DER OPER als auch LOVE NEVER DIES konzertant im Ronacher zu sehen, seit der Original-Produktion vor 30 Jahren gab es in Wien keine En-suite Inszenierung mehr. Es freut mich sehr, die Produktion wieder in die Heimat der Operette zu bringen.“

Wien Holding Direktor Dr. Kurt Gollowitzer: „Es freut mich sehr, dass wir mit DAS PHANTOM DER OPER wieder ein absolutes Musical-Meisterwerk, das mit tausenden Aufführungen am Broadway und am West End als das erfolgreichste Musical aller Zeiten gilt, auf die Bühne des Raimund Theaters bringen dürfen. Die VBW holen die spektakuläre Neufassung von Cameron Mackintosh ab März 2024 nach Wien und wird ohne Zweifel für Begeisterung sorgen.“

VBW-Geschäftsführer Prof. Dr. Franz Patay: „Die Vorfreude auf Andrew Lloyd Webbers weltbekanntes Musical könnte nicht größer sein. Ob schöne Kindheitserinnerung bei den einen oder neue Erfahrung bei den anderen, bei all unseren Besucherinnen und Besuchern wollen wir die Begeisterung für dieses Musical-Meistwerk entfachen. Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, das ‚Phantom‘ in der höchst sehenswerten Neuproduktion im März 2024 ins Raimund Theater und damit zurück nach Wien zu holen.“

VBW-Musical-Intendant Christian Struppeck: „DAS PHANTOM DER OPER gilt bis heute als eines der berühmtesten Musicals aller Zeiten und hat in jeder Hinsicht Musical-Erfolgsgeschichte geschrieben. Das weltbekannte Meisterwerk von Andrew Lloyd Webber begeisterte bereits über 160 Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Dieses zeitlos romantische, spannende und berührende Musical wurde bereits in 46 Ländern erfolgreich gezeigt. Auch wegen der großen Nachfrage wollten wir das berühmte Original-Stück in der spektakulären Neufassung von Cameron Mackintosh, dem erfolgreichsten Musical-Produzenten aller Zeiten, mit einer wunderbaren Cast für unser Publikum nach Wien holen.“

Der legendäre Kronleuchter, packende Leidenschaft und weltbekannte Melodien Internationale Kritiker*innen schwärmen, die Neuproduktion von Cameron Mackintosh sei "größer und besser als je zuvor". Die Inszenierung beeindruckt mit vielen spektakulären Spezialeffekten – darunter der legendäre Kronleuchter –, der beliebten Geschichte und der atemberaubend romantischen Musik von Andrew Lloyd Webber, mit allen weltbekannten Songs wie u.a. „Die Musik der Dunkelheit", „Denk an mich“, „Das Phantom der Oper“, "Mehr will ich nicht von dir" oder "Maskenball" – mit einem großen Ensemble, selbstverständlich begleitet vom VBW-Orchester ebenfalls in großer Besetzung. Die VBW präsentieren im Raimund Theater einen aufwändig inszenierten und in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Musical-Abend, den man keinesfalls verpassen sollte.

Fotos vom Probenstart finden Sie hier: https://nextcloud.vbw.at/index.php/s/C6yZMgyjYYZeApr

Tickets und Informationen unter http://phantom.musicalvienna.at sowie unter www.musicalvienna.at .

Mediathek: https://nextcloud.vbw.at/index.php/s/SD7N4RZGbi2trZH Facebook: www.facebook.com/musicalvienna Instagram: www.instagram.com/musicalviennavbw

Rückfragen & Kontakt:

VEREINIGTE BÜHNEN WIEN Mag.(FH) Monika Bjelik Leitung Kommunikation Musical Tel: +43 1 58830 1513 Mail: monika.bjelik @ vbw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBU0001

Vereinigte Bühnen Wien GesmbH

Linke Wienzeile 6 1060 Wien Österreich

Rückfragen & Kontakt

Mehr zu dieser aussendung.

Kultur , Theater , Termin , Musik , Oper

Chronik , Kultur

Über apa-ots

APA-OTS ist Österreichs stärkster Verbreiter von multimedialen Presseinformationen in Text, Bild, Video und Audio im In- und Ausland. OTS-Aussendungen werden ausschließlich unter inhaltlicher Verantwortung des jeweiligen Aussenders/der Aussenderin verbreitet; diese/r muss im Rückfragehinweis eindeutig erkennbar sein. APA-OTS selbst nimmt keine inhaltlichen Einordnungen oder Beurteilungen der verbreiteten Inhalte vor. Weitere Informationen Produkte & Preise

Banner zu Mailabo

Aktuelle Bilder: Chronik

ARBÖ: Batman und Clowns sind keine gute Autofahrerinnen und Autofahrer

Aktuelle Videos

Wilde Krimml 2.0: Neue Verbindung Zell-Gerlos in der Zillertal Arena feierlich eröffnet

Meistgelesen auf ots.at (24h) - Channel Chronik

ASFINAG erweitert und vereinfacht Ausgabe von Streckenmaut-Jahreskarten für Menschen mit Behinderungen

AKH Wien: Erstversorgungsambulanz (EVA) ist übersiedelt

Tierschutzpaket der Regierung für VIER PFOTEN ein wichtiger Schritt - mit einigen „Aber“

Aktuelle Termine

Autarkie Kongress 2024

Premiereneinladung: "N" von Adrienne Pender

Banner zu APA-Campus

Social Media & Feeds

APA-Comm auf Facebook

APA-OTS auf Twitter

APA-OTS auf Instagram

Alle Feeds / Newsletter

das phantom der oper – inszenierung

Portale APA-OTS-VIDEO , APA-Fotoservice , Tourismuspresse

Blogs OTS-Blog , Tourismuspresse-Blog

Partner Presseportal.de , Presseportal.ch

Systemzugänge

PR-Desk OTS-Mailabo OTS-Newsletterverwaltung

das phantom der oper – inszenierung

Herzzerreißender Abschluss: Der finale Sturz des Kronleuchters beendet „Das Phantom der Oper“

Wenn der Vorhang am 16.04.2023 im Majestic Theatre zum letzten Mal fällt und „Das Phantom der Oper“ endgültig von der Bühne verschwindet, liegt eine spürbare Traurigkeit in der Luft. Die Theatergemeinschaft und die treuen Fans des Stücks müssen sich von einer Ära verabschieden, die so viele Jahre lang ihre Herzen berührt hat. Die finale Aufführung wird von einer Mischung aus Melancholie und Wehmut begleitet, während die Schauspieler ihr Bestes geben, um den Charakteren und der Geschichte eine würdige letzte Darbietung zu schenken.

Inhaltsverzeichnis: Das erwartet Sie in diesem Artikel

Emotionale Achterbahnfahrt: Das ‚Phantom‘ verlässt die Bühne!

Das Phantom der Oper“ endet mit einem wahrhaft explosiven Finale. Der letzte Kronleuchter fällt in einem gewaltigen Sturz, begleitet von einem ohrenbetäubenden Krachen. Es ist ein atemberaubender Moment, der die Zuschauer in Schock und Ehrfurcht versetzt. Der Film schafft es, die düstere Atmosphäre bis zum Ende aufrechtzuerhalten und das Publikum mitzureißen. Das Phantom, das jahrzehntelang die Oper beherrschte, wird endlich entthront, und seine Geschichte findet ihren dramatischen Höhepunkt. Dieses Ende ist ein visuelles Spektakel, das man nicht so schnell vergessen wird.

Die Vorhänge schließen sich endgültig für das ‚Phantom‘ am New Yorker Broadway. Nach einer beispiellosen Laufzeit von 35 Jahren und beeindruckenden 14.000 Vorstellungen ist es Zeit, Abschied zu nehmen. Die Nachricht von der Beendigung der Produktion hat eine Welle der Nostalgie und des Bedauerns ausgelöst. Dieses Meisterwerk des Theaters hat die Grenzen der Vorstellungskraft gesprengt und die Herzen der Zuschauer erobert. Das ‚Phantom‘ war nicht nur ein Stück, sondern ein Erlebnis, das uns in eine Welt der Magie und des Geheimnisses entführt hat. Der ‚Phantom‘-Hype, der durch die Ankündigung des Ausgelöst wurde, zeigt, dass die Leidenschaft und die Liebe für diese außergewöhnliche Inszenierung nach wie vor brennt. Wir werden die fesselnden Melodien, die eindringlichen Performances und die unvergesslichen Momente auf der Bühne vermissen. Ein unvergesslicher Abschied, der eine Lücke in der Theaterwelt hinterlässt.

Die Inszenierung von „Das Phantom der Oper“ am New Yorker Broadway fesselt die Aufmerksamkeit des Publikums mit einem bemerkenswerten Bühnenelement: dem Kronleuchter. Seine massive Größe und das Gewicht von mehreren hundert Kilogramm vermitteln eine Aura der Macht. Wenn er zu Beginn an einem Seilmechanismus unter die Decke gezogen wird, erzeugt dies eine faszinierende Erwartungshaltung. Doch nichts bereitet einen darauf vor, wie im Finale des ersten Akts der Kronleuchter nur wenige Meter über den Köpfen der Zuschauer hinwegkracht. Diese atemberaubende Szene ist ein Höhepunkt der Inszenierung und lässt die Herzen der Zuschauer höher schlagen.

Das Majestic Theater war am Sonntag (16. April) erfüllt von einer Atmosphäre der Abschiedsstimmung. Mit der letzten Aufführung von „Das Phantom der Oper“ endet eine Ära des Broadway-Theaters. Über 35 Jahre lang hat dieses legendäre Musical die Zuschauer in seinen Bann gezogen. Der majestätische Kronleuchter, der zum letzten Mal über das Publikum schwebte, symbolisierte das Ende einer wahrhaft epischen Reise. Die emotionale Bindung zwischen dem Stück und seinem Publikum wird unvergesslich bleiben.

Das Phantom von New York hat die Herzen von Millionen erobert und seine Spuren in der Geschichte des Musicals hinterlassen. Die beeindruckenden Zahlen von 19,5 Millionen Zuschauern und 1,3 Milliarden Dollar Einnahmen sind ein Beweis für den enormen Erfolg dieses Stücks. Über dreieinhalb Jahrzehnte hinweg haben unzählige talentierte Menschen an der New Yorker Produktion gearbeitet und ihre Leidenschaft für die Bühnenkunst eingebracht. Das 27-köpfige Live-Orchester hat den Klang des Musicals mit seiner wunderbaren Musikalität bereichert und eine einzigartige Stimmung geschaffen. Das Ende dieser außergewöhnlichen Produktion ist ein Meilenstein und wird für immer in der Erinnerung der Zuschauer bleiben.

Faszinierend: Es ist bemerkenswert, wie die Musiker seit 1988 kontinuierlich Teil dieser Produktion sind. Ihre Verpflichtung bis zum endgültigen Ende des Stücks gibt dem Ensemble eine einzigartige Atmosphäre und vermittelt dem Publikum ein Gefühl von Vertrautheit und Kontinuität.

Nach der Premiere von Phantom der Oper: Ein triumphaler Erfolg oder ein kollektiver Reinfall?

Trotz des Erfolgs und der Beliebtheit von ‚Das Phantom der Oper‘ muss man zugeben, dass die Charakterzeichnung und die subtilen Texte eher vernachlässigt werden. Die Show setzt stattdessen auf spektakuläre Effekte und eingängige Melodien, die schnell im Gedächtnis bleiben. Dies kann für Fans von tiefgründigeren Musicals enttäuschend sein, da die Geschichte nicht genügend Raum für emotionale Tiefe bietet.

Schon nach der Premiere am 26. Januar 1988, rund 15 Monate nach der Uraufführung in London, hielt sich die „New York Times“ in ihrer Kritik nicht zurück. „Das Phantom ist LLoyd Webbers erster wirklicher Versuch, eine altmodische Romanze zu schreiben, die sich zwischen Menschen abspielt, anstatt zwischen Katzen oder Zügen“, hieß es damals als Seitenhieb auf die auch in Deutschland erfolgreichen Musicalmegahits „Cats“ und „Starlight Express“. Leider konnte der Film jedoch nicht das gleiche Maß an Magie und Innovation bieten wie seine Vorgänger.

Die Kritik trifft ins Schwarze und spricht die Mängel der Hauptdarstellerin an. Sarah Brightman mag als Sängerin talentiert sein, doch ihre schauspielerischen Fähigkeiten lassen zu wünschen übrig. Die Zeitung beschreibt treffend, wie sie immer noch Schwierigkeiten hat, glaubwürdig Angst und Zuneigung darzustellen. Ihre übertriebenen Gesichtsausdrücke wirken eher wie Grimassen als authentische Emotionen.

Ergreifendes Drama: Von der Verachtung zur globalen Sensation

Zunächst wurde das Musical verspottet, aber all das wurde vergessen, als es die begehrten Tony Awards gewann und Brightman zum Star aufstieg. Die Hamburger Version mit Peter Hofmann und Anna Maria Kaufmann war in Deutschland ein großer Erfolg. Das „Phantom“ wurde zu einer internationalen Marke mit Inszenierungen in über zwei Dutzend Ländern, Albumaufnahmen in ungarisch und japanisch sowie einer Verfilmung mit Gerard Butler. Es ist erstaunlich, dass das Musical immer noch in Ländern wie Griechenland, Schweden und China läuft.

Das Phantom der Oper“ ist ein fesselndes Meisterwerk, das die Zuschauer in seinen Bann zieht. Die Geschichte um das geheimnisvolle Phantom und seine unerfüllte Liebe ist voller Emotionen und Dramatik. Donald Trumps offene Begeisterung für das Musical unterstreicht die kraftvolle Darbietung und die magische Atmosphäre, die das Publikum verzaubert.

Der traurige Fall: Phantom der Oper verliert an Reiz durch sinkende Nachfrage und hohe Ausgaben

Mit einer Rekordwocheneinspielung von über drei Millionen Dollar und dem Ansturm auf Premiumtickets hätte niemand erwartet, dass das „Phantom“ am Broadway sein Ende finden würde. Die Produktionsfirma nennt hohe laufende Kosten und den Rückgang der Ticketnachfrage als Gründe. Diese unerwartete Wende sorgt für Verwirrung und Staunen. Wie kann etwas so Erfolgreiches plötzlich vorbei sein?

Bedeutung von Festen in der Menschheitsgeschichte beleuchtet (Foto: AdobeStock - Tryfonov 693052444)

Studenten präsentieren eigene Arbeiten zu antiken Exponaten

Christiane Blumhoff - Eine Legende der bayerischen (Foto: AdobeStock - Oleg 703770772)

Ein bewegendes Porträt einer Ausnahmekünstlerin – Christiane Blumhoff

Erfolgreiches Jahr für das Schmidt Theater: Beeindruckende Besucherzahlen und soziales (Foto: Oliver Fantitsch)

Ausblick auf 2024: Uraufführungen und Highlights im Programm des Schmidt Theaters

Dixieland Six Jazzband verwandelt Theatercafe in einen (Foto: VG Bad Elster, C. Gonz)

Abwechslungsreiches Programm für Musik- und Kunstliebhaber im König Albert Theater

Operettenklassiker mit brillanter Musik und gesellschaftlicher (Foto: ////)

Vielfältige Aufführungstermine für Operettenliebhaber in Leipzig

Franz Xaver Bogner feiert 75. Geburtstag - TV-Abend mit "München (Foto: BR/Günther Reisp)

Franz Xaver Bogner: Autor und Regisseur mit Kultstatus

Martin Suters Komödie "Über den Dingen" begeistert das (Foto: Verena Bauer)

Premiere von „Über den Dingen“ im Theater Heilbronn am 12. Januar 2024

Revolutionäres Musiktheater: Zimmermanns Die Soldaten als Meisterwerk des 20. (Foto: Julia Sellmann)

Aktuelle Relevanz: Zimmermanns Die Soldaten als dystopisches Kammerspiel

Andre Bautzmann begeistert als Oskar Grützke in "Hasch mich, ich bin der (Foto: Kabarett "academixer" GmbH)

Andre Bautzmann: Ein Talent mit einzigartigem Humor

Rockin' Rosie" - Ein rockiges Musical-Highlight am (Foto: Jean-Marc Turmes)

Musicalsensation: „Rockin‘ Rosie“ begeistert mit eingängiger Musik

Persönliche Einblicke: Opernstars plaudern im Opernhaus Chemnitz aus dem (Foto: Nasser Hashemi)

Faszinierende Einblicke: Opernstars im Gespräch – „Ausgeplaudert“ im Opernhaus Chemnitz

Oper: Mehr als nur Unterhaltung - Die Faszination beleuchtet (Foto: AdobeStock - andrys lukowski 156137275)

Die politische Bedeutung der Oper im Fokus des Gesprächs

Lassen sie eine antwort hier antwort abbrechen.

Meinen Namen, meine E-Mail-Adresse und meine Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.

Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Deine eingegebenen Daten zur Veröffentlichung Deines Kommentars verwendet werden - außer natürlich Deiner E-Mail-Adresse, die ist nur für uns. (Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest Du in der Datenschutzerklärung . *

das phantom der oper – inszenierung

Tragisches Finale: Der letzte Kronleuchter stürzt – „Das Phantom der Oper“ geht zu Ende

Das Phantom der Oper“ hat sich über 35 Jahre lang im Majestic Theatre gehalten und bleibt auch bei seiner letzten Aufführung ein wahrer Publikumsmagnet. Die emotionale Bindung, die die Zuschauer zu diesem Stück haben, ist spürbar, und die Atmosphäre im Theater ist von einer Mischung aus Begeisterung und Nostalgie erfüllt. Die letzten Momente dieser langjährigen Produktion sind mit einer intensiven emotionalen Kraft durchzogen, die das Publikum in ihren Bann zieht und ihnen ein unvergessliches Theatererlebnis beschert.

Inhaltsverzeichnis: Das erwartet Sie in diesem Artikel

Das Ende einer Ära: Das ‚Phantom‘ sagt leise Goodbye!

Mit „Das Phantom der Oper“ erreicht eine Ära des Theaters ihr schmerzhaftes Ende. Der letzte Kronleuchter fällt und reißt uns mit in den Abgrund der Emotionen. Die Zuschauer werden in eine Welt voller Leidenschaft und Dunkelheit entführt, während die Geschichte des mysteriösen Phantoms und seiner unerwiderten Liebe sich entfaltet. Mit jedem zerbrochenen Glas und jedem herzzerreißenden Gesang wird die Spannung spürbar. Die finale Szene, in der der Kronleuchter hinabstürzt und das Phantom für immer verschwindet, hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack von Verlust und Trauer. Ein meisterhaftes Ende für eine ikonische Geschichte.

Das Ende einer Ära! Nach unglaublichen 35 Jahren und nahezu 14.000 Vorstellungen verabschiedet sich das ‚Phantom‘ vom New Yorker Broadway. Eine bittere Süße liegt in der Luft, denn diese Produktion wird schmerzlich vermisst werden. Das Stück hat Generationen von Zuschauern verzaubert und sich tief in die Herzen der Menschen eingebrannt. Ein monumentales Meisterwerk, das uns mit seiner einzigartigen Musik, den grandiosen Darstellern und der atemberaubenden Bühnengestaltung in eine Welt der Fantasie entführt hat. Der ‚Phantom‘-Hype, der mit der Bekanntgabe des Aus begann, verdeutlicht, welchen Einfluss dieses Stück auf die Theaterwelt und das Publikum hatte. Ein Abschied, der eine Träne im Auge und ein Lächeln auf den Lippen hinterlässt.

Das Phantom der Oper“ am New Yorker Broadway ist ein Spektakel für die Sinne. Der beeindruckende Kronleuchter, der zu Beginn majestätisch von der Decke schwebt und im Finale des ersten Akts mit ohrenbetäubendem Krachen nur knapp über den Köpfen der Zuschauer hinunterstürzt, erzeugt eine mitreißende Atmosphäre. Die Schwere und Größe des Kronleuchters verleihen ihm eine beinahe bedrohliche Präsenz, während sein Aufstieg und Fall eine dramatische Spannung erzeugen. Dieses einzigartige Bühnenelement hat zweifellos seinen festen Platz in der Geschichte des New Yorker Broadway eingenommen.

Mit Wehmut und Nostalgie verabschiedet sich „Das Phantom der Oper“ nach über 35 Jahren vom Broadway. Die letzten Klänge des beeindruckenden Kronleuchters hallten am Sonntag (16. April) durch das Majestic Theater und erfüllten die Herzen der Zuschauer mit einem Hauch von Melancholie. Es war ein magischer Moment, der die langjährige Geschichte des Musicals gekrönt hat. Der Vorhang fällt, doch die Erinnerungen werden für immer in den Köpfen und Herzen der Theaterliebhaber weiterleben.

Das Phantom von New York ist ein Meisterwerk, das seine Zuschauer in eine magische Welt des Musicals entführt. Die unglaublichen Zahlen von 19,5 Millionen Menschen und 1,3 Milliarden Dollar Umsatz sprechen für sich und zeigen, welch ein Phänomen dieses Stück geworden ist. Die Tatsache, dass über 6500 Menschen an der Produktion beteiligt waren, verdeutlicht den enormen Aufwand und die Hingabe, die in diese Aufführung gesteckt wurde. Das Live-Orchester mit 27 Mitgliedern ist eine wahre Freude für die Ohren und verleiht dem Musical eine unvergleichliche Atmosphäre. Das Ende dieses Musicals markiert das Ende einer Ära und wird zweifellos eine große Lücke in der Theaterwelt hinterlassen.

Überraschend: Die langjährige Präsenz der Musiker in diesem Ensemble ist beeindruckend und verleiht dem Stück eine gewisse Beständigkeit. Ihre Verträge, die bis zum Ende der Spielzeit gelten, zeigen ihre Hingabe und Leidenschaft für die Musik.

Phantom der Oper: Ein mitreißendes Meisterwerk oder ein enttäuschender Fehltritt?

Das Musical ‚Das Phantom der Oper‘ ist ein mitreißendes Spektakel voller knalliger Effekte und eingängiger Ohrwürmer. Die Geschichte des entstellten Phantoms, das sich unsterblich in die Sängerin Christine verliebt, wird auf beeindruckende Weise zum Leben erweckt. Die Show ist ein wahres Erlebnis für die Sinne und begeistert mit ihrer grandiosen Inszenierung.

Schon nach der Premiere am 26. Januar 1988, rund 15 Monate nach der Uraufführung in London, hielt sich die „New York Times“ in ihrer Kritik nicht zurück. „Das Phantom ist LLoyd Webbers erster wirklicher Versuch, eine altmodische Romanze zu schreiben, die sich zwischen Menschen abspielt, anstatt zwischen Katzen oder Zügen“, hieß es damals als Seitenhieb auf die auch in Deutschland erfolgreichen Musicalmegahits „Cats“ und „Starlight Express“. Dieser Ansatz verleiht dem Film eine frische und einzigartige Atmosphäre, die das Publikum mitgerissen hat.

Die Kritik gegenüber der Hauptdarstellerin ist äußerst unfair und verletzend. Die Zeitung fokussiert sich ausschließlich auf ihr Aussehen und ihre schauspielerischen Fähigkeiten herabzusetzen, anstatt ihre musikalischen Talente anzuerkennen. Es ist bedauerlich, dass ihr Sopran als „üppig“ abgetan wird, obwohl er doch einzigartig und kraftvoll ist. Die Kritik scheint voreingenommen und unbegründet zu sein.

Faszinierendes Meisterwerk: Der Aufstieg des Phantom der Oper

Diese Filmkritik zeigt die anfängliche Geringschätzung des Musicals, aber dann erobert es die Herzen der Kritiker und des Publikums gleichermaßen. Es wird deutlich, wie erfolgreich es war, indem es sieben der begehrten Broadway-Preise Tony Awards gewann. Das Musical katapultierte Brightman in den Starstatus und etablierte das „Phantom“ als globale Marke mit Inszenierungen in zahlreichen Ländern und Albumaufnahmen in verschiedenen Sprachen. Es ist beeindruckend zu sehen, wie es immer noch in verschiedenen Teilen der Welt aufgeführt wird.

Das Phantom der Oper“ ist ein zeitloses Meisterwerk, das sowohl musikalisch als auch visuell beeindruckt. Die beeindruckende Inszenierung und die mitreißenden Songs entführen den Zuschauer in eine düstere und mysteriöse Welt voller Leidenschaft und Romantik. Die Wahl von Donald Trump als begeisterter Fan zeigt die universelle Anziehungskraft dieses Musicals.

Verblasster Glanz: Phantom der Oper kämpft mit rückläufigem Interesse und hohen Kosten

Die Ankündigung des Aus für das „Phantom“ am Broadway trifft die Theaterwelt wie ein harter Schlag. Nach so vielen erfolgreichen Wochen und dem enormen Hype ist es schwer zu akzeptieren, dass dieses Meisterwerk nun enden soll. Die Corona-Pandemie hat nicht nur die Ticketnachfrage geschmälert, sondern auch die Zukunft des Theaters in Frage gestellt. Die traurige Gewissheit, dass es bald vorbei ist, lässt einen melancholischen Schatten über die Theatergemeinschaft fallen.

Zeit-loses Musical "Aschenputtel" - Eine märchenhafte Neuinszenierung für die ganze (Foto: AdobeStock - strels 475346745)

Aschenputtel“ – Die Geschichte von Mut und Durchhaltevermögen in einer modernen Interpretation

Dixieland Six Jazzband verwandelt Theatercafe in einen (Foto: VG Bad Elster, C. Gonz)

Hochkarätige Künstler versprechen beste Unterhaltung in Bad Elster

Deutschlandpremiere von & JULIA im Stage Operettenhaus (Foto: Matthew Murphy)

& JULIA: Unvergessliches Erlebnis bei der Deutschlandpremiere in Hamburg

Rockin' Rosie" - Ein rockiges Musical-Highlight am (Foto: Jean-Marc Turmes)

Ein absolutes Muss für Musical-Fans: „Rockin‘ Rosie“ live erleben

Familienmusical am Eduard-von-Winterstein Theater: Hochzeit in (Foto: Reinhard Lakomy)

Karten für das REINHARD LAKOMY-Ensemble jetzt im Vorverkauf erhältlich

ABBA Voyage in London: Virtuelle Band bringt 70er Hits auf die (Foto: AdobeStock - pyty 603606994)

Mamma Mia-Musical in Hamburg: Unvergesslicher Abend für ABBA-Fans

Disneys DIE EISKÖNIGIN - Das Musical erobert Stuttgart (Foto: Deen van Meer)

Unvergessliches Familien-Erlebnis: Disneys DIE EISKÖNIGIN – Das Musical live erleben

Frozen auf Eis: Die Songs der Animationsfilme live erleben! (Foto: AdobeStock 650245263  jr-art)

Tickets jetzt erhältlich: Sichern Sie sich das unvergessliche Erlebnis!

Die Cast des neuen Disney Musicals HERCULES in Hamburg (Foto: Morris Mac Matzen/Stage Entertainment)

HERCULES entführt in eine zauberhafte Welt

Schwungvolle Tanzakrobatik und weltbekannte Melodien - Die Nacht der Musicals begeistert (Foto: AdobeStock 124939211 Africa Studio)

Tickets für Die Nacht der Musicals ab 29,00 ? jetzt erhältlich!

BLUE MAN GROUP Berlin unterstützt Obdachlose mit (Foto: Sascha Radke/Stage Entertainment)

Soziales Engagement: BLUE MAN GROUP unterstützt Bedürftige und verbreitet Weihnachtsstimmung

Spektakuläres Broadway-Musical: MJ - Das Michael Jackson (Foto: AdobeStock 307450067_ travelview)

Unvergessliches Erlebnis: MJ – Das Michael Jackson Musical

Lassen sie eine antwort hier antwort abbrechen.

Meinen Namen, meine E-Mail-Adresse und meine Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.

Mit dem Absenden Deines Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Deine eingegebenen Daten zur Veröffentlichung Deines Kommentars verwendet werden - außer natürlich Deiner E-Mail-Adresse, die ist nur für uns. (Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest Du in der Datenschutzerklärung . *

das phantom der oper – inszenierung

  • ABENTEUERLAND – Das Musical Mit Den Hits Von PUR
  • Disneys DIE EISKÖNIGIN
  • TANZ DER VAMPIRE
  • Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN
  • MOULIN ROUGE! – DAS MUSICAL
  • HARRY POTTER UND DAS VERWUNSCHENE KIND
  • STARLIGHT EXPRESS
  • Disneys Musical TARZAN
  • … alle Musicals
  • … alle Städte
  • Musicalreisen

Das Phantom der Oper Musicaldarsteller

Startseite » Musicaldarsteller » Das Phantom der Oper

Die Pariser Oper zur Zeit der Jahrhundertwende, atemberaubende Kostüme, wundervolle Musik – und das geheimnisvolle Phantom, das in den Katakomben der Oper lebt: Das sind die Zutaten, die aus Andrew Lloyd Webbers Musical DAS PHANTOM DER OPER einen Kulthit gemacht haben. Doch erst die Darsteller lassen die atemberaubende Geschichte lebendig werden. Hier stellt Musical1 die aktuellen Darsteller des Musicals DAS PHANTOM DER OPER vor.

Besetzung des Musicals Das Phantom der Oper

Max Niemeyer

Max Niemeyer

Max Niemeyer studierte an der Stage School Hamburg. In der Hansestadt stand er auch bereits für mehrere Musicals auf der Bühne – zuletzt war er dort Swing für DAS PHANTOM DER OPER. Dieses Musical führte ihn anschließend ans Stage Metronom Theater Oberhausen.

Elizabeth Welch

Elizabeth Welch

Frisch vom Broadway kommt Elizabeth Welch nach Oberhausen: Dort spielte die US-Amerikanerin bereits die Christine Daaé. Ihre Karriere begann Elizabeth bei der Oper und stand für viele Produktionen auch auf deutschen und österreichischen Bühnen.

Brent Barrett

Brent Barrett

Brent Barrett gab das PHANTOM DER OPER bereits bei der Las-Vegas-Premiere des Musicals und spielte die Rolle erfolgreich zwei Jahre lang. Für die Oberhausener Jubiläums-Produktion steht er nun auf der Bühne des Stage Metronom Theaters.

Nicky Wuchinger

Nicky Wuchinger

Nicky Wuchinger ist leidenschaftlicher Metal-Gitarrist und Leadsänger in verschiedenen Bands. Mit ebenso großer Leidenschaft steht er auf der Musical-Bühne – was ihm schon früh die ersten großen Hauptrollen einbrachte, unter anderen im Musical CATS und in der Hamburger Produktion DAS PHANTOM DER OPER.

Susan Gouthro

Susan Gouthro gilt als gefeierte Opern- und Konzert-Sopranistin, die bereits in Kanada, Deutschland, Frankreich und der Tschechischen und Slowakischen Republik auf der Bühne stand. Im Musical PHANTOM DER OPER spielt sie die Opern-Diva Carlotta.

Ilenia Azzato

Die gebürtige Italienerin Ilienia Azzato wirkte bereits in der Hamburger Inszenierung vom PHANTOM DER OPER im Ballett mit. In der Oberhausener Produktion erhielt die Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin die Rolle der Meg Giry.

Anton Rattinger

Anton Rattinger, geboren 1951 in der Steiermark, spielte in zahlreichen TV-Produktionen und einigen Kinofilmen mit. Darüber hinaus kann er diverse Engagements am Theater vorweisen und begeistert auch immer wieder als Musical-Darsteller, unter anderem in SISTER ACT und DAS PHANTOM DER OPER.

Raymond Sepe

Der klassische Tenor und Bariton Raymond Sepe wurde als Sohn italienischer Einwanderer in den USA geboren. Nach einer fundierten Ausbildung zum Schauspieler und Sänger führte ihn sein Weg nach Deutschland, wo er in zahlreichen Opern, Operetten und Musicals überzeugte, unter anderem im PHANTOM DER OPER.

Michaela Christl

Michaela Christl ist eine österreichische Sängerin und Schauspielerin, die sich vor allem mit zahlreichen Musicals und Opernproduktionen einen Namen gemacht hat. Sie war außerdem in österreichischen TV-Produktionen und einem Kinofilmen zu sehen und geht mit diversen Solo-Musikprogrammen auf Tour.

Eine der anspruchsvollsten männlichen Musical-Hauptrollen

Die Rolle des Phantoms gilt als eine der anspruchsvollsten männlichen Musical-Hauptrollen überhaupt. Die Musik orientiert sich immerhin an klassischen Opern, entsprechend komplex sind die Songs, entsprechend groß ist der Stimmumfang, den ein Musical-Darsteller mitbringen muss. Geheimnis, ein wenig furchteinflößend und doch verführerisch soll das Phantom der Pariser Oper sein. Die Rolle stellt also große Herausforderungen an jeden Darsteller; dennoch oder gerade deswegen gehört der Part auch zu den begehrtesten Rollen.

Die weibliche Hauptrolle: Die bezaubernde Christine

Das Phantom der Oper und Christine in den Katakomben

© Stage Entertainment

Ebenfalls eine Herausforderung ist die weibliche Hauptrolle, der Part der Christine. Mit glockenklarer Stimme verzaubert das Chormädchen nicht nur die Leiter der Pariser Oper und das Publikum, sondern gewinnt auch die Liebe des Phantoms. Die unheimliche Gestalt wird zum Protege der jungen Sängerin und verhilft ihr zum Aufstieg zum Opern-Star. Zahlreiche Musical-Darstellerinnen träumen davon, einmal als Christine im PHANTOM DER OPER auf der Bühne zu stehen und gemeinsam mit dem Phantom die „Musik der Nacht“ zu singen.

Einzigartige Kompositionen

Nicht unterschätzt werden sollte zudem die Rolle des Raoul Vicomte de Chagny. Verliebt in Christine, wird Raoul zum Gegenspieler des Phantoms und muss auf der Bühne ebenso charismatisch erscheinen. Auch alle anderen Hauptrollen wollen sorgfältig besetzt werden, um die einzigartigen Songs gekonnt zu präsentieren. Mit einem stimmigen Cast wird DAS PHANTOM DER OPER zu einem Musical-Erlebnis, das niemand mehr vergessen wird.

Berühmte Darsteller aus dem Musical

In den verschiedenen Inszenierungen machten einige Darsteller von sich reden und spielten sich mit den Rollen in die Herzen der Zuschauer.

Uraufführung

Michael crawford als das phantom.

Michael Crawford kam 1942 in Salisbury in England zur Welt und gehört heute zu den bekanntesten Musical-Schauspielern aus Groß-Britannien. Dabei begann er seine Karriere bereits im zarten Alter von sieben Jahren. In den 60er Jahren spielte er in US-amerikanischen Filmen mit. Erste Bekanntheit erlangte er in einer Sitcom der BBC. Sein Durchbruch war allerdings die Rolle des Phantoms im Musical DAS PHANTOM DER OPER. Er erhielt für seine Darstellung sowohl 1986 den Laurence Olivier Award als auch 1988 den Tony-Award. Selbst bis heute gilt seine Version des Phantoms vielen Darstellern als Vorbild.

Ab 1995 spielte er in Las Vegas in der Show EFX! mit und verkörperte in der anspruchsvollen Show vier Rollen. Die vielen akrobatischen Nummern führten jedoch 1996 zu einer so schweren Verletzung, dass er die Show verlassen musste. Er brauchte eine lange Zeit, bis er sich körperlich erholt hatte.

An den Broadway kehrte er erst 2002 zurück im DANCE OF THE VAMPIRES. Die überarbeitete Fassung des Kultmusicals TANZ DER VAMPIRE lief leider nicht erfolgreich am Broadway, brachte Crawford jedoch als Count Giovanni von Krolock den Drama Desk Award ein. Seine darauf folgende Rolle in Andrew Lloyd Webbers Musical THE WOMAN IN WHITE musste er aufgrund von gesundheitlichen Problemen aufgeben. Bis heute übernimmt er vereinzelt Rollen mit dem Schwerpunkt auf britischen Bühnen.

Sarah Brightman als Christine

In Berkhamsted in England kam 1960 Sarah Brightman auf die Welt. Bereits als dreijähriges Mädchen begann die Sopranistin und Schauspielerin mit Ballett und feierte als Heranwachsende ihr Debüt in London am Piccadilly Theatre. 1984 heiratete sie den Komponisten Andrew Lloyd Webber – für beide war es die zweite Ehe. Webber schrieb ihr die Rolle der Christine auf den Leib und passte alles genau auf sie und ihre Talente ab. Bei der Erstaufführung des Musicals DAS PHANTOM DER OPER übernahm Brighton Christine und spielte und sang sich nicht nur in das Herz des Phantoms, sondern auch in die Herzen des Publikums. Auch wenn die Ehe 1990 geschieden wurde, blieb diese Zusammenarbeit doch im Gedächtnis.

Weitere Bekanntheit erlangte Brightman 1996 mit dem Duett Time to Say Goodbye mit Andrea Bocelli, das sich zu einem internationalen Hit entwickelte. Durch weitere Zusammenarbeiten mit namhaften Künstlern konnte sie immer wieder an diesen Erfolg anknüpfen. Sie bewegt sich als Sängerin in vielen Genres und überzeugt durch stimmliche Vielfalt.

Steve Barton als Raoul

Der amerikanische Sänger, Schauspieler, Tänzer, Regisseur und Choreograf Steve Barton (*26.06.1954, +21.07.2001) verließ die USA nach seinem erfolgreichen Abschluss in Schauspiel, Tanz und Gesang direkt nach Europa. Hier spielte er rasch in den großen Häusern die Hauptrollen in den jeweiligen Uraufführungen. Für DAS PHANTOM DER OPER empfahl in die bekannte Choreografin Gillian Lynne. Barton entwarf während der Proben die Rolle des Raoul. Zudem wechselte er sich mit Michael Crawford in der Rolle des Phantoms ab.

In Wien spielte er das Biest im Musical DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, um dann die Hauptrolle des Grafen von Krolock im Musical TANZ DER VAMPIRE zu entwerfen und zu spielen. Hierfür wurde er 1998 mit dem International Music Award, Germany ausgezeichnet. Diese Rolle spielte er von 1997 bis 1999. Es war das letzte Musical, für das Barton selbst auf der Bühne stand. Aufgrund von Knieproblemen sagte er Rollen ab. 2001 starb er an einer Herzinsuffizienz in Bremen.

Wiener Premiere

Alexander goebel als das phantom.

Der deutsche Musicaldarsteller, Komiker, Regisseur und Moderator Alexander Goebel (*1953) erhielt seine Schauspielausbildung in Wien. 1988 schlüpfte er in die Rolle des Phantoms in der Inszenierung am Raimundtheater in Wien. Für den deutschsprachigen Raum prägte er die Darstellung des Phantoms und ist bis heute auf vielen der CD, Videos und weiteren Aufnahmen zu hören und zu sehen.

Luzia Nistler als Christine

1957 kam Luzia Nistler in Tulln an der Donau auf die Welt. Die österreichische Schauspielerin kommt aus einer Künstlerfamilie und bewegt sich seit jungen Jahren sicher in der Welt des Theaters, der Oper und des Musicals. Größere Bekanntheit erlangte sie als Christine im Musical DAS PHANTOM DER OPER. Weitere populäre Rollen von der österreichischen Künstlerin war die Hauptrolle der Evita im gleichnamigen Musical oder die Nebenrolle der Herzogin Ludovika – Mutter von Kaiserin Elisabeth im Musical ELISABETH. Die dreifache Mutter inszenierte zudem nach dem gleichnamigen Roman von Christine Nöstlinger das Musical KONRAD ODER DAS KIND AUS DER KONSERVENBÜCHSE.

Alfred Pfeifer als Raoul

Der Wiener Sänger, Schauspieler und Musicaldarsteller Alfred Pfeifer (*1946) spielte in der ersten Saison in Wien die Rolle des Raoul. 1992/1993 kehrte er zurück – dieses Mal jedoch als das Phantom der Oper. Nach diversen Inszenierungen auf internationalen Bühnen und Rollen in Hörspiel-, Fernseh- und Filmrollen arbeitet Pfeifer seit 2001 als Dozent für Sprechtechnik und dramatischen Unterricht an der Musikhochschule in Luzern. Zudem arbeitet er als Gesangspädagoge und leitet Rhetorikseminare für Führungskräfte.

Peter Hofmann als das Phantom

Der deutsche Opernsänger Peter Hofmann (*1944, +2010) war neben seiner Arbeit auf der Bühne auch als Rockmusiker bekannt. 1972 gab er sein Operndebüt in der Rolle des Tamino in Mozarts DIE ZAUBERFLÖTE. Bekanntheit erlangte er als Siegmund in Richard Wagners DIE WALKÜRE, die er das erste Mal 1976 in Wuppertal sang. Nach Stationen in den Staatsopern Stuttgart und Hamburg spielte er den Siegmund im Sommer 1976 bei den Bayreuther Festspielen. In der Inszenierung von Pierre Boulez gelang Hofmann der große Durchbruch. Bis 1983 war er festes Ensemblemitglied am Staatstheater Stuttgart. Danach spielte er vor allem in internationalen Inszenierungen von Wagner beispielsweise in der Opéra Garnier in Paris oder der Metropolitan Opera in New York. Seine kräftige Stimme, seine hünenhafte Gestalt gepaart mit langen blonden Locken gaben ihm eine besondere Einzelstellung in der Welt der Oper.

Neben seinen Opernengagements blieb Hofmann der Rockmusik treu und veröffentlichte erfolgreiche CDs. Ab 1990 spielte er das Phantom in der Inszenierung von DAS PHANTOM DER OPER in Hamburg. 300 Aufführungen lang blieb er der Neuen Flora als Phantom erhalten.

Ab 1994 wusste Hofmann, dass er an der Parkinson-Krankheit litt. Medikamente erlaubten ihm weiteres Auftreten als Sänger. 1999 gab er seine Krankheit öffentlich bekannt und machte 2000 eine letzte Weihnachtstournee. Die letzten Jahre verbrachte er zurückgezogen.

Anna Maria Kaufmann als Christine

Die kanadisch-deutsche Opern- und Musicalsängerin Anna Maria Kaufmann (*1964) feierte ihren Durchbruch in der Rolle der Christine in DAS PHANTOM DER OPER in Hamburg. 1993 wurde sie für ihre Darstellung der Christine Daaé in mehr als 500 Auftritten mit der Goldenen Europa ausgezeichnet und 1994 folgte der Goldene Löwe. Mehr als 2 Millionen Exemplare machten den Soundtrack zu DAS PHANTOM DER OPER mit Anna Maria Kaufmann als Christine und Peter Hofmann als Phantom zum erfolgreichsten deutschen Musical-Tonträger.

Dem Publikum wurde sie zudem bekannt durch Auftritte im Fernsehen in Sendungen und Filmen. Mehrmals sang sie vor Fußballspielen der deutschen Nationalmannschaft die Nationalhymne. Einen großen Traum konnte sie sich erfüllen, als sie vor einem Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Kanada die Nationalhymne beider Nationen singen durfte. Sie veröffentliche mehrere erfolgreiche Alben – oft mit Duetten oder anderen Zusammenarbeiten wie mit den Wienern Symphonikern die CD „Wiener Blut“ 2015. 2019 ging sie auf eine Rock meets Classic Jubiläumstour, was weithin als Imagewechsel gewertet wurde.

Hartwig Rudolz als Raoul

Der deutsche Musicaldarsteller, Sänger und Schauspieler Hartwig Rudolz (*1955) spielte in Hamburg zunächst den Katzenboss Munkustrap im Erfolgsmusical CATS. In DAS PHANTOM DER OPER spielte er erst den Gegenspieler des Phantoms, den jungen Raoul, und später das Phantom. Für seine Darstellung des Phantoms erhielt er den Goldenen Publikums-Löwen. Mit seiner Darbietung als Inspektor Javert in LES MISERABLES machte er Cameron Mackintosh auf sich aufmerksam, der ihn im Anschluss für seine Inszenierung ans Palace Theatre nach London holte.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von VG Wort zu laden.

Inhalt laden

Startseite » Die 16 wichtigsten Zahlen und Fakten zum Musical „Das Phantom der Oper“

phantom der oper

  • Nächster Beitrag
  • Link kopieren
  • Auf Whatsapp Teilen
  • Im Messenger Teilen
  • Auf Pinterest Teilen
  • Per SMS Teilen
  • Auf Facebook Teilen

Die 16 wichtigsten Zahlen und Fakten zum Musical „Das Phantom der Oper“

Das Musical „Das Phantom der Oper“ ist heutzutage ein Klassiker. 1986 wurde es uraufgeführt – es hat also gerade sein 31. Jubiläum gefeiert! Passend zu diesem Geburtstag haben wir eine Liste mit den 16 wichtigsten Zahlen und Fakten rund um die beliebte Show für euch.

1. Das Musical wurde bisher in über 150 Städten gespielt.

Die Städte sind auf 30 verschiedene Länder verteilt, darunter Deutschland, die USA, die Niederlande, Belgien, Schweden, Australien. Außerdem sind auch einige asiatische Länder dabei, zum Beispiel Thailand und Taiwan.

das phantom der oper – inszenierung

Quelle: pinterest.com

Video Empfehlung

2. „das phantom der oper“ zählt zu den beliebtesten und meist besuchten musicals weltweit..

Über 140 Millionen Menschen haben es bereits gesehen.

das phantom der oper – inszenierung

3. Bisher wurde es in 13 Sprachen übersetzt.

Darunter Deutsch, Englisch, Schwedisch und Koreanisch.

Quelle: giphy.com

4. Der Schöpfer Andrew Lloyd Webber erfüllte sich mit dem Musical einen großen Traum.

Er hatte in seiner vorherigen Karriere schon immer den Wunsch gehabt, einmal ein Musical mit Operncharakter zu schaffen.

das phantom der oper – inszenierung

5. Die Londoner Aufführung hatte einen sehr prominenten Fan.

Prinzessin Diana besuchte das Musical dort zwei Mal und war begeistert von der Show.

das phantom der oper – inszenierung

6. Das Musical gewann insgesamt über 70 wichtige Theaterpreise.

Darunter 3 Olivier Awards, 7 Tony Awards, 7 Drama Desk Awards und 3 Outer Critic Circle Awards.

7. „Das Phantom der Oper“ enthält keine realen Opern.

Ausnahme: Die Ouvertüre. Hier bezieht sich der Macher Andrew Lloyd Webber auf die Oper „Robert Le Diable“ von Giacomo Meyerbeer (1831). Alles Weitere hat Webber selbst entworfen.

das phantom der oper – inszenierung

8. In der kanadischen Version der Show spielte ein sehr bekannter Musiker mit.

Paul Stanley, der Sänger von Kiss, spielte 1999 für einige Monate die Rolle des Phantoms am Pantages Theatre in Toronto.

das phantom der oper – inszenierung

9. Heute gibt es viele Kino- und Fernsehverfilmungen von „Das Phantom der Oper“.

Eine der bekanntesten ist der Stummfilm von Rupert Julian aus dem Jahr 1925. Außerdem ist die Version von Joel Schumacher aus dem Jahr 2004 sehr berühmt. Durch seine opulente Adaption des Klassikers spielte der Film über 100 Millionen Dollar ein. Des weiteren wurde die Hollywood-Version für je drei Oscars und Golden Globes nominiert.

das phantom der oper – inszenierung

10. Viele bekannte Musiker haben die Lieder „All I Ask Of You“ und „The Music Of The Night“ bisher schon interpretiert.

Darunter unter anderem Barbara Streisand, Shirley Bassey, Richard Clayderman, Cliff Richard und Sarah Brightman. Außerdem Michael Crawford, James Last und die drei Tenöre José Carreras, Placido Domingo und Luciano Pavarotti.

11. „Das Phantom der Oper“ ist die bisher am längsten gespielte Show am Broadway.

Mit über 7.400 Vorstellungen im New Yorker Majestic Theater überholte das Musical sogar „Cats“.

das phantom der oper – inszenierung

12. Bei den Musical-Aufführungen arbeiten etwa 130 Menschen gleichzeitig mit.

In Hamburg beispielsweise sind unter den 130 Crewmitgliedern 8 Dresser und 7 Maskenbildner.

13. Für jede Vorstellung werden Unmengen an Requisiten und Klamotten benötigt.

Es kommen über 160 Kostüme, 140 Hüte und 330 Schuhe zum Einsatz.

das phantom der oper – inszenierung

14. Bis die Phantom-Maske perfekt hergerichtet ist, dauert es etwa 2 Stunden.

Um sie wieder abzunehmen, benötigt man eine halbe Stunde.

15. Die detailgetreue Kopie des Pariser Opern-Kronleuchters wiegt circa eine Tonne.

Außerdem ist er drei Meter breit und besteht aus etwa 6000 Kunststoffperlen.

16. Für die Vorhänge werden über 2000 Meter Stoff benötigt.

Zudem wird etwa 250kg gefärbte Wolle verwendet.

das phantom der oper – inszenierung

Quelle: pinterest.com Wenn euch der Artikel gefallen hat, teilt ihn doch auf Facebook mit euren Freunden! Außerdem könnt ihr uns gerne verraten, welcher Fakt euch am meisten überrascht hat!

90s Revival

7 Gründe, warum das Wiederaufleben der 90er die 80er Kinder nervt.

Denglisch for Runaways

31 deutsche Redewendungen auf Denglisch, mit denen du im Ausland definitiv Eindruck schindest!

das phantom der oper – inszenierung

12 Vorher/Nachher-Bilder, die zeigen, wie es war, nach den Ferien wieder zur Schule zu müssen!

Ähnliche beiträge.

Lifehacks Problem-Löser

Trick 17: Warum wusste ich von diesen 19 Tipps bisher nichts?

Gästezimmer Eltern umdekoriert

So haben sich unsere Zimmer im Laufe der Jahrzehnte verändert!

Beste Figuren 80er

23 Figuren, die du nur kennst, wenn du in den 80ern groß geworden bist!

Mareike Carrière damals heute

Großstadtrevier – das war Mareike Carrière.

Momente Schulausflug

10 typische Momente, die wirklich jeder vom Schulausflug kennt!

Das große Cinderella 80 87 Quiz

Das Cinderella ’80/’87 Quiz

das phantom der oper – inszenierung

Wenn du 10 dieser 15 Charaktere erkennst, hattest du eine super Kindheit!

das phantom der oper – inszenierung

10 „harmlose“ Filme, die uns früher ganz schön Angst eingejagt haben!

das phantom der oper – inszenierung

20 Fotomontagen, die die heile Welt von Disney völlig auf den Kopf stellen!

Schlimme Ohrwürmer

Das sind die 20 größten und nervigsten Ohrwürmer aller Zeiten!

das phantom der oper – inszenierung

© farideh

Exklusiv: Ermäßigung für „Das Phantom der Oper“

Nur für PVÖ-Mitglieder – 5 Euro Ermäßigung in allen Kartenkategorien.

Seit 2010 fesselt „Das Phantom der Oper“ in der Inszenierung der Autoren Sasson und Sautter die Zuschauer auf den Bühnen Europas und ist damit eines der erfolgreichsten Tournee-Musicals. Das spektakuläre Bühnenbild wirkt in der Überarbeitung noch plastischer. Weltstar Deborah Sasson als Christine und Uwe Kröger, Deutschlands Musicalstar Nummer 1 als Phantom, bieten in dem Musicalhit absoluten Genuss für Augen und Ohren!

5 Euro Ermäßigung in allen Kartenkategorien für PVÖ-Mitglieder!

Kartenreservierungen

(Kw. „PVÖ“) unter 0732/22 15 23 oder chm(at)kdschroeder.at

· 5. 3., 19.30 Uhr, Amstetten, Pölz-Halle · 7.3., 20 Uhr, Graz, Helmut-List-Halle

· 8.3., 20 Uhr, Linz, Brucknerhaus

· 14.3., 20 Uhr, Wien, Wiener Stadthalle (Halle F)

· 15.3., 20 Uhr, Wiener Neustadt, Arena Nova

· 19.3., 20 Uhr, Bregenz, Festspielhaus

das phantom der oper – inszenierung

Cookie Hinweis

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein perfektes Bersuchserlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Entscheiden Sie selbst, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zu Verfügung stehen. 

Essentielle Cookies

Matomo (self hosted).

Zweck:  technische Ermöglichung zum Einsatz von Analysetools  Verarbeitungsvorgänge:  keine Erhebung personenbezogener Daten Speicherdauer:  - Gemeinsamer Verantwortlicher:  Pensionistenverband Österreichs PVÖ Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:  freiwillig, jederzeit widerrufbare Einwilligung Folgen der Nichteinwilligung:  Keine unmittelbaren Auswirkung auf die Funktion der Website; jedoch eingeschränkte Möglichkeiten zur Weiterentwicklung und Fehleranalyse

IMAGES

  1. Friedrichshafen

    das phantom der oper – inszenierung

  2. Das Phantom der Oper

    das phantom der oper – inszenierung

  3. Das Phantom der Oper

    das phantom der oper – inszenierung

  4. DAS PHANTOM DER OPER

    das phantom der oper – inszenierung

  5. 25 Jahre Das Phantom der Oper in Deutschland

    das phantom der oper – inszenierung

  6. Das Phantom der Oper

    das phantom der oper – inszenierung

VIDEO

  1. The Phantom of the Opera-COVER

  2. DAS PHANTOM DER OPER

  3. Das Phantom Der Oper

  4. Das Phantom der Oper (Cover)

  5. Finale vom Phantom der Oper von verschiedenen Darstellern gesungen

  6. Letzter Vorhang für "Phantom der Oper" in New York

COMMENTS

  1. Ein Kronleuchter, eine Verfolgungsjagd und viel Animation

    Die Neuinszenierung des berühmten Musical-Klassikers „Das Phantom der Oper" mit Deborah Sasson gastierte während der Deutschlandtour in Frankfurt. Ein Stück, das man ohne Erwartungen...

  2. Phantom der Oper: Wenn der Luster täglich fällt …

    Ein maskiertes Gesicht, ein fallender Luster und ein Erfolg seit 37 Jahren: „Das Phantom der Oper" ist wieder da. ­Cameron Mackintoshs Neuinszenierung verspricht noch ­größer und opulenter zu werden, Nervenkitzel inklusive. Bernadette Sarman. 21.

  3. Cast- und Stückpräsentation DAS PHANTOM DER OPER

    Andrew Lloyd Webber: „Diese Inszenierung von DAS PHANTOM DER OPER war bereits in den USA, Großbritannien und Australien zu sehen und feiert nun ihre Österreich-Premiere; sie bringt das "Phantom" zurück nach Wien. In jüngerer Zeit waren sowohl DAS PHANTOM DER OPER als auch LOVE NEVER DIES konzertant im Ronacher zu sehen, seit ...

  4. Ein Phänomen kehrt zurück: Neuproduktion von Andrew Lloyd Webbers DAS

    Intendant Christian Struppeck holt Cameron Mackintoshs spektakuläre Neuproduktion von Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER, die noch nie im deutschsprachigen Raum zu sehen war, ab Frühjahr 2024 ans Raimund Theater.

  5. Das Phantom der Oper: Andrew Lloyd Webbers Meisterwerk 2024 im Raimund

    Live-Termine Das Phantom der Oper Österreich-Premiere am 15. März 2024 im Raimund Theater Termine und Venues auf dem Stand vom 11.05.2023 Tickets Im Frühjahr 2024 bringen die Vereinigten Bühnen Wien eine spektakuläre Neuproduktion von Andrew Lloyd Webbers "Das Phantom der Oper" ins Raimund Theater.

  6. Das Phantom der Oper

    Cameron Mackintoshs neue Inszenierung von Das Phantom der Oper war bereits in Großbritannien, den USA und Australien, wo sie im bedeutenden Sydney Opera House zu sehen war, restlos ausverkauft. Nun bereichert die Produktion die Wiener Musical-Szene .

  7. DAS PHANTOM DER OPER

    Die Inszenierung beeindruckt mit vielen spektakulären Spezialeffekten - darunter der legendäre Kronleuchter -, der beliebten Geschichte und der atemberaubend romantischen Musik von Andrew Lloyd Webber, mit allen weltbekannten Songs wie u.a. „Die Musik der Dunkelheit", „Denk an mich", „Das Phantom der Oper", "Mehr will ich nicht von ...

  8. Das Phantom Der Oper

    Das Phantom der Oper wird dafür und für viele andere mysteriöse Vorkommnisse verantwortlich gemacht. Die beiden neuen Direktoren der Oper wollen von der Existenz des Phantoms zunächst nichts wissen, obwohl sie mit geheimnisvollen, absurden Forderungen überhäuft werden: Die Loge 5 soll für das Phantom ständig zur Verfügung stehen und es sollen 20 000 Francs Jahresgehalt an ihn ...

  9. Das Phantom der Oper

    Das Phänomen kehrt zurück: Nach dem großen Erfolg von CATS kehrt nun Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER nach Wien zurück. Die Vereinigten Bühnen Wien präsentieren ab Frühjahr 2024 im Raimund Theater die bisher noch nie im deutschsprachigen Raum gezeigte Inszenierung von Cameron Mackintosh.

  10. Das Phantom der Oper kommt 2024 wieder nach Wien ins ...

    Nach dem Erfolg von CATS bringen die Vereinigten Bühnen Wien eines der berühmtesten Musicals aller Zeiten - Andrew Lloyd Webbers „ Das Phantom der Oper " - zurück nach Wien. Ab Frühjahr 2024 ist die Neuinszenierung in Raimund Theater zu sehen.

  11. DAS PHANTOM DER OPER

    Musical CML Raimund Theater DAS PHANTOM DER OPER Alle Termine Cameron Mackintoshs spektakuläre Neuproduktion von Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER, einem der berühmtesten Musicals aller Zeiten, feiert im März 2024 im Raimund Theater Premiere.

  12. Das Phantom der Oper

    Das Phantom der Oper (französischer Originaltitel: Le Fantôme de l'Opéra) ist ein Roman des französischen Journalisten und Schriftstellers Gaston Leroux. Er wurde in Fortsetzungen in der Zeitung Le Gaulois vom 23. September 1909 bis zum 8. Januar 1910 veröffentlicht.

  13. Raimund Theater: "Phantom der Oper"-Neuinszenierung kommt erstmals nach

    "Das Phantom der Oper", eines der berühmtesten Musicals aller Zeiten, kehrt nach Wien zurück. Raimund Theater-Intendant Christian Struppeck präsentierte die Stars des Stücks und verriet, was ...

  14. Das Phantom der Oper

    Erleben Sie Das Phantom der Oper in einer einzigartigen Inszenierung! Zur Website von Das Phantom der Oper Pressestimmen: "Standing Ovations - ein spektakuläres Musical!" Münchner Merkur "Deborah Sasson ist pure Magie! Großartige technische Tricks!" FAZ

  15. Ein Phänomen kehrt zurück: Neuproduktion von Andrew Lloyd Webbers "DAS

    Die brandneue Inszenierung des weltberühmten Meisterwerks war bereits in Großbritannien, den USA und Australien, wo sie erst kürzlich im bedeutenden Sydney Opera House zu sehen war, restlos ausverkauft. Die Österreich-Premiere findet am 15. März 2024 statt, die Cast wird Ende 2023 bekannt gegeben. Der Vorverkauf ist ab sofort eröffnet.

  16. Das Phantom der Oper

    Inszenierung. Inszenierung. Das Phantom der Oper von Andrew Lloyd Webber. Basierend auf dem gleichnamigen Roman des französischen Schriftstellers Gaston Leroux von 1910 sind mittlerweile vier komplett verschiedene Musicalversionen mit völlig unterschiedlicher Musik entstanden. In chronologischer Folge der jeweiligen Welt-Uraufführung sind dies die Werke von Ken Hill 1984, Andrew Lloyd ...

  17. Das Phantom der Oper

    Ein Lob der Mehrfachverwertung. Die Story ist eigentlich hinlänglich bekannt, doch für alle, die das erfolgreichste Musical der Welt noch nicht kennen, hier ein kleiner Abriss der Handlung: Im Jahr 1870 wird die Pariser Oper von einem unheimlichen Geist terrorisiert, der versucht, Einfluss auf die musikalische Leitung zu nehmen.

  18. „DAS PHANTOM DER OPER"

    Andrew Lloyd Webber: „Diese Inszenierung von DAS PHANTOM DER OPER war bereits in den USA, Großbritannien und Australien zu sehen und feiert nun ihre Österreich-Premiere; sie bringt das "Phantom" zurück nach Wien. In jüngerer Zeit waren sowohl DAS PHANTOM DER OPER als auch LOVE NEVER DIES konzertant im Ronacher zu sehen, seit der Original-Produktion vor 30 Jahren gab es in Wien keine En ...

  19. Inszenierung: „Das Phantom der Oper": Ein Phantom der Erwartungen

    Wer beim Musical „Phantom der Oper" automatisch die Musik von Andrew Lloyd Webber mit den deutschen Liedtexten von Michael Kunze erwartet, hatte bei der Aufführung am Dienstag im Congress ...

  20. Herzzerreißender Abschluss: Der finale Sturz des Kronleuchters beendet

    Die Inszenierung von „Das Phantom der Oper" am New Yorker Broadway fesselt die Aufmerksamkeit des Publikums mit einem bemerkenswerten Bühnenelement: dem Kronleuchter. Seine massive Größe und das Gewicht von mehreren hundert Kilogramm vermitteln eine Aura der Macht.

  21. Tragisches Finale: Der letzte Kronleuchter stürzt

    Das Phantom der Oper" ist ein zeitloses Meisterwerk, das sowohl musikalisch als auch visuell beeindruckt. Die beeindruckende Inszenierung und die mitreißenden Songs entführen den Zuschauer in eine düstere und mysteriöse Welt voller Leidenschaft und Romantik. Die Wahl von Donald Trump als begeisterter Fan zeigt die universelle ...

  22. Das Phantom der Oper Musicaldarsteller & Besetzung

    Der deutsche Musicaldarsteller, Sänger und Schauspieler Hartwig Rudolz (*1955) spielte in Hamburg zunächst den Katzenboss Munkustrap im Erfolgsmusical CATS. In DAS PHANTOM DER OPER spielte er erst den Gegenspieler des Phantoms, den jungen Raoul, und später das Phantom. Für seine Darstellung des Phantoms erhielt er den Goldenen Publikums-Löwen.

  23. Die 16 wichtigsten Zahlen und Fakten zum Musical "Das Phantom der Oper"

    7. „Das Phantom der Oper" enthält keine realen Opern. Ausnahme: Die Ouvertüre. Hier bezieht sich der Macher Andrew Lloyd Webber auf die Oper „Robert Le Diable" von Giacomo Meyerbeer (1831). Alles Weitere hat Webber selbst entworfen.

  24. Das Phantom der Oper (Musical)

    Das Phantom der Oper / Ken Hill, 1976. Titel: Das Phantom der Oper (The Phantom of the Opera) Musik: diverse Komponisten (siehe Anmerkung) Songtexte: Ken Hill; Buch: Ken Hill nach dem Roman von Gaston Leroux; Welturaufführung: 7. Mai 1984, Royal Theatre, London-Stratford

  25. DAS PHANTOM DER OPER

    Premiere 15. März 2024 Ein Phänomen kehrt zurück: Cameron Mackintoshs spektakuläre Neuproduktion von Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER, einem der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten, startete diese Woche mit den Proben. mehr dazu » VBW-Musicals gewinnen in 12 Kategorien BroadwayWorld Austria Awards 2023

  26. Exklusiv: Ermäßigung für „Das Phantom der Oper"

    Nur für PVÖ-Mitglieder - 5 Euro Ermäßigung in allen Kartenkategorien. Seit 2010 fesselt „Das Phantom der Oper" in der Inszenierung der Autoren Sasson und Sautter die Zuschauer auf den Bühnen Europas und ist damit eines der erfolgreichsten Tournee-Musicals. Das spektakuläre Bühnenbild wirkt in der Überarbeitung noch plastischer.